Vince Desi von Running With Scissors im Interview

Viele von euch werden, wenn sie den Namen Vince Desi hören, sofort an kompromisslosen Spielspaß, abgefahrene Ideen und den Postal Dude denken. Viele unter euch werden mit diesem Namen...
Vince Desi Running With Scissors

Viele von euch werden, wenn sie den Namen Vince Desi hören, sofort an kompromisslosen SpielspaĂź, abgefahrene Ideen und den Postal Dude denken. Viele unter euch werden mit diesem Namen jedoch auch Gewalt, Blut und politische Unkorrektheit in Verbindung bringen. Vince Desi ist der CEO von Running with Scissors und verantwortlich fĂĽr die berĂĽchtigte Postal-Reihe. Wir haben uns mit ihm unter anderem ĂĽber den aktuellen Postal-Teil, die strengen Regeln in Deutschland und Gewalt in Videospielen unterhalten. Abgesehen davon lest ihr in unserem exklusiven Interview auch, wie es mit der Zukunft der Postal-Reihe aussieht. Los geht’s!

rebelgamer.de: Postal III ist nun schon seit einigen Wochen erhältlich. Denkst du, dass die Postal-Fans da draußen das Spiel mögen? Einige Kritiker behaupten, dass Postal III nicht viel Abwechslung bietet. Was denkst du darüber?

Vince Desi (links) und Mike Jaret (rechts) Vince Desi: Die Reaktion der Fans war sehr unterschiedlich – manche lieben es und manche hassen es. Leider schreiben mir die meisten Fans, dass das Spiel zu viele Bugs hat. Die gute Nachricht ist, dass sich Akella (Publisher von Postal III) bereits um einige der Bugs gekümmert hat. Was den Spielinhalt betrifft: Wir von RWS haben ein sehr großes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Spiel entwickelt. Leider standen die Entwickler und der Publisher unter enormen Druck, weswegen man sich dazu entschlossen hat, ein anderes, als ursprünglich geplantes Spiel zu veröffentlichen. Es ist nicht immer einfach den Beschwerden der Hardcore-Fans nachzukommen, aber ich bin froh, dass sich der Publisher sehr bemüht hat, die notwendigen Verbesserungen vorzunehmen.

rebelgamer.de: Warum ist Running With Scissors derart auf Blut, Gewalt und so Zeug fokussiert, ĂĽber dass sich unsere MĂĽtter so gar nicht freuen?

Postal 3 Vince Desi: Dem stimme ich nicht zu. Alle Spiele der Postal-Reihe haben einen sehr starken und einzigartigen Charakter, der durch Humor und politischer Unkorrektheit geprägt ist. Das Blut ist ein simples Spiel-Element, nicht mehr. Jedes Spiel, das sich um Gewalt dreht, beinhaltet Blut, das gehört einfach dazu. Und ja, einige Spiele beinhalten literweise Blut, aber wir versuchen aus der Gewalt, der Interaktion, den Waffen, usw. mehr als ein weiteres Blutfest zu machen. Es ist wie beim Sex. Kannst du dir vorstellen, wie es wäre, wenn es nur ums Ficken ginge? Das wäre absolut langweilig mein Freund, sehr langweilig. Genauso sehen wir das mit allem, was wir im Spiel verwirklichen wollen. Der Spaß sollte im „wie“ stecken und nicht in der Handlung an sich.

Zu schocken ist Ansichtssache. Was dich schockiert könnte mich vielleicht langweilen und umgekehrt. Wir haben nur ein Ziel: Unsere Spiele sollen so viel Spaß machen wie möglich. Spiele, in denen es nur um Gewalt geht und die nicht mehr bieten, sind sehr arme Produkte. Ich lese oft, dass PO*TAL keine Story hat – das stimmt nicht. Der Postal Dude hat sich weiterentwickelt. Seine Familiengeschichte, seine persönliche Philosophie, all das kommt durch einen informativen und sarkastischen Stil zum Ausdruck.

Postal 3Regeln zu brechen ist einfach, es ist jedoch viel schwerer nach den Regeln zu spielen und trotzdem interessant und unterhaltsam zu sein. Der Mist daran ist nur, dass wir beschuldigt werden, die Regeln zu brechen, obwohl wir sie befolgen. Die Industrie selbst ist korrupt und heuchlerisch. Ich lese nie etwas darüber, dass Rockstar oder EA oder Activision sich mit Scheiße beschäftigen muss, die RWS vorgehalten wird.

rebelgamer.de: Ich denke ich kenne die Antwort auf meine nächste Frage bereits, ich muss das jetzt aber trotzdem fragen: Kannst du dir vorstellen, ein Spiel zu entwickeln, in dem kein Blut fließt?

Vince Desi: Alter, du bist blutbesessen. Als ich noch ein kleiner Junge war pisste ich Blut, da ich an einer Nierenerkrankung litt. Das hat mich nie wirklich gestört oder gereizt. Ich bin viel stolzer auf das Pissen und das Kotzen, als auf das Blut.

rebelgamer.de: In Deutschland sind die Restriktionen, was virtuelle Gewalt angeht, sehr streng. Was denkst du darüber? Das ist schließlich der Grund dafür, wieso hier keines eurer Spiele erhältlich ist.

Vince Desi: Ich persönlich bin gegen Zensur seitens der Regierung. Postal 3Für mich ist es sehr undemokratisch, Leuten zu erzählen, was sie kaufen können und was nicht. Aber Deutschland ist nicht alleine. Sieh dir Australien, Neuseeland oder Korea an. Und lass uns auch China nicht außer Acht lassen. All diese Länder zensierten PO*TAL. Das Original PO*TAL wurde in ungefähr 14 Ländern verboten. Zu schade, dass das auf eure Kosten geschieht. Ich denke mit der Zeit wird Deutschland offener in Bezug auf Kreativität und Kunst. Wenigstens ist Prostitution legal.:)

rebelgamer.de: Zu Beginn des Interviews erwähnte ich, dass Postal III nun schon seit einigen Wochen erhältlich ist. Gibt es bereits Pläne für eine Fortsetzung oder plant ihr vielleicht sogar ein völlig neues Franchise?

Vince Desi: Die Marke POSTAL ist populärer und stärker als je zuvor. Wir sprechen zurzeit über einen weiteren Film, ein Spiel über die Postal-Babes und andere Postal-Charaktere. Es ist jedoch zu früh, um über Postal 4 nachzudenken. Im Moment möchte ich sicherstellen, dass die Fans ein Postal III bekommen, das sie auch verdienen. Deswegen planen wir auch ein SDK (Mod-Entwicklertool), Mods Add-Ons, und vieles mehr.

rebelgamer.de: Nun habe ich endlich Gelegenheit dich das zu fragen, was ich schon immer wissen wollte: Wer zur Hölle hatte die Idee mit der Katze als Schalldämpfer?

Vince Desi: Vieles, was in unseren Spielen landet basiert auf persönlichen Erfahrungen, denen wir dann einen Twist verpassen. Wir alle lieben Tiere bei RWS. In der Tat hat unser Creative Director Steve Wik viele Katzen. Vielleicht habe ich ihn auch etwas beeinflusst.

rebelgamer.de: Möchtest du noch ein paar Worte an eure Fans aus Deutschland richten?

Vince Desi: DANKE. In Deutschland haben wir schon immer eine große Fangemeinde. Deutsche Spieler sind sehr seriös und hingebungsvoll. Abgesehen davon sind sie maßgeblich am Erfolg von RWS beteiligt.

rebelgamer.de: Wir bedanken uns fĂĽr dieses Interview und wĂĽnschen dir und dem ganzen RWS-Team weiterhin viel Erfolg!

Auf Seite 2 findet ihr das Interview auf Englisch.

Bewerte diesen Beitrag
Flo

Mein Name ist Florian Aich, ich bin 28 Jahre alt und ich habe RebelGamer.de ins Leben gerufen. Ich zocke am liebsten Action-Adventures und Survival Games, bin aber im Grunde für alles offen – hauptsache ich werde unterhalten!
  • Current ye@r *

  • Alexander Anonymous 25. Januar 2012 at 22:20

    When is this game going to be released on steam? D: . I know you can get a key from the official RWS website and Direct2drive etc but Postal 3 is a steamworks game. It would be very odd for it not to be released on steam. Plus, I think P3 would be very successful if it would be on steam. I mean come on guys!!!

Weitere Artikel

Facebook

Anmelden

Twitter @RebelGamer_de

YouTube

Rebellen Online