Star Citizen: Video stellt das neue Schadensmodell vor

Chris Roberts und sein Studio Cloud Imperium Games legen für die vielversprechende Weltraum-Sim Star Citizen sehr viel Wert auf Realismus. Aus diesem Grund wird es in Star Citizen auch ein sehr umfangreiches Schadensmodell geben, dass das Studio kürzlich im Rahmen der diesjährigen Game Developers Conference (kurz: GDC) vorgestellt hat.

Das Schadensmodell in Star Citizen basiert auf verschiedenen physikalischen Parametern, wie Materialdicke, Verbrennungsgrad und Temperatur. So lassen sich beispielsweise verbrannte Farbe und geschmolzenes Metall ziemlich realistisch darstellen.

Im Video über diesen Zeilen seht ihr das Schadensmodell in voller Pracht – inklusive Deformierung, Funkenflug und Rauchbildung. Abgesehen davon hat Cloud Imperium Games nun schon fast 75 Millionen US-Dollar für die Entwicklung von Star Citizen gesammelt. Krass.

Das denken wir:
Das Schadensmodell in Star Citizen sieht schon jetzt großartig aus!