in

Oskari Häkkinen verlässt Remedy

Was? Ihr kennt Oskari Häkkinen nicht? Wir helfen euch auf die Sprünge: Oskari Häkkinen war bis vor kurzem Head of Franchise Development bei Remedy. Dort kümmerte er sich um Marken wie “Max Payne” und “Alan Wake”. Nun will er Apps entwickeln.

Häkkinen hat Remedy verlassen und gründete im selben Zug das Studio Futurefly. Dort arbeitet er aktuell zusammen mit neun Mitarbeitern an einer Messenger-App mit Spiel-Aspekt. Wie die App im Detail aussehen soll, ist leider noch nicht bekannt.

Dafür verriet der Entwickler, dass er schon seit 2014 an dieser Idee feilt und dass die Arbeit gut vorangehen. Es sollte also nicht mehr allzu lange dauern, bis wir die App zum ersten mal in Aktion sehen.

Wer Häkkinens Nachfolge antritt, ist übrigens nocht nicht bekannt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Das denken wir:
Da sind wir aber gespannt, was Häkkinen da für eine App entwickelt.

Kommentare

Loading…