Windows 10 kann raubkopierte Spiele finden und sperren

Seit dem 1. August 2015 gibt es neue Nutzungsbedingungen fĂŒr Microsoft-Dienste und Produkte, die dem Unternehmen das Recht einrĂ€umt, “gefĂ€lschte Spiele” und “unerlaubte Hardware-Peripherie” zu verhindern.

Vor dem 1. August 2015 gab es fĂŒr viele Dienste und Produkte eigene Nutzungsbedingungen, nun gibt es einheitliche Bedingungen fĂŒr einen Großteil der von Microsoft angebotenen Produkte. In Punkt 7 vom “Microsoft Servicevertrag” sorgt Absatz b fĂŒr Aufsehen:

“Wir sind berechtigt, Ihre Version der Software automatisch zu ĂŒberprĂŒfen. Dies ist Voraussetzung dafĂŒr, dass wir die Dienste bereitstellen können, Softwareupdates oder KonfigurationsĂ€nderungen ohne Ihnen hierfĂŒr GebĂŒhren zu berechnen herunterladen können sowie die Dienste, einschließlich jener, die Sie am Zugriff auf die Dienste, am Spielen von gefĂ€lschten Spielen oder an der Nutzung unerlaubter Hardware-PeripheriegerĂ€te hindern, aktualisieren, verbessern und weiterentwickeln können.”

Damit kann Microsoft illegal erworbene Spiele oder Hardware via Updates verhindern. In einer Liste mit Diensten wird Windows 10 nicht explizit genannt, dafĂŒr aber die enthaltenen Softwarekomponenten Bing, Cortana und Groove.

Das denken wir:
Damit geht Microsoft einen wichtigen Schritt gegen Raubkopierer. Ich bin trotzdem noch etwas skeptisch und hoffe, dass das Unternehmen damit nicht noch mehr die Monopol-Stellung ausbaut und nur „eigene“ Software und Hardware erlaubt.

Quelle: Microsoft

  • sadira

    Das mit der Hardware betrifft eher die Xbox one, und soll vermutlich hardware mods verhindern. Womit man dann raubmordkopierte spiele zocken oder sonstwie online cheaten könnte.

  • Aronl

    “Damit kann Microsoft illegal erworbene Hardware via Updates verhindern.”
    “Damit geht Microsoft einen wichtigen Schritt gegen Raubkopierer.”
    Auf jedenfall, ich hasse dieses Raubkopieren von Hardware, stĂ€ndig hört man “oh ja, kannst du mir die neue GTX 980 TI Raubmordkopieren?” Dann heißt es immer ” ja klar, ich kopier dir die Karte mal eben mit meinem 3D Drucker, wir sind so tolle Hardware Raubmordkopierer *g*”…Ernsthaft?! Was ist denn bitte mit der Hardware gemeint?

    • Miguel

      Zum Beispiel nicht originale Xbox 360/One-Controller fĂŒr den PC. Diese mĂŒssen sich ja ebenfalls mit einer Vendor- und Device-ID anmelden, um ĂŒberhaupt vom PC erkannt zu werden. Microsoft könnte die entsprechenden IDs sperren und somit gefĂ€lschte Xbox-Controller aussperren.