Spielt Need for Speed doch wie ihr wollt

Mit Need for Speed wird die erfolgreiche Racing-Serie mal wieder neu ausgerichtet. Alte Tugenden sollen zusammen mit neuen Features frischen Wind auf die Strecke bringen.

Eine Neuerung: Need for Speed könnt ihr auf fünf verschiedene Arten zocken, die da heißen Speed, Style, Build, Crew und Outlaw. Euch ist Style auf der Straße wichtig? Dann zieht coole Stunts ab, um Reputation und Kohle zu verdienen. Speedheads können sich in Sprint-Competitions austoben. Tuner pimpen ihre Karre bis zum Anschlag. Teamspieler cruisen mit der Crew, um möglichst viele Punkte zu erzielen und Outlaws legen sich mit dem Gesetz an.

Natürlich lassen sich diese Spielstile auch beliebig kombinieren. Und wer diese verschiedenen Spielweisen nun in Aktion sehen möchte, der sollte sich diesen Trailer nicht entgehen lassen:

Übrigens: Need for Speed erscheint am 3. November für PC, PS4 und Xbox One.

Das denken wir:
Need for Speed könnte das Racing-Highlight des Jahres werden.