Quantum Break: Manche Xbox-Fans sind wegen der PC-Ankündigung ziemlich sauer – zu Recht?

Kürzlich hat Microsoft verkündet, dass Quantum Break nicht nur für die Xbox One, sondern auch für den PC erscheinen wird und das hat einige Xbox-Fans ziemlich verärgert – wie ich finde zu Recht; also zumindest zum Teil.

Ich meine, Quantum Break war seit der AnkĂĽndigung eines der Exklusiv-Highlights auf das sich Xbox-Konsoleros exklusiv freuen konnten. Abgesehen davon wurde das Spiel ja jetzt ĂĽber Monate hinweg in Trailern als exklusiv beworben. Mit anderen Worten: Quantum Break war monatelang der Grund fĂĽr Action-Fans, sich eine Xbox zu kaufen. Ohne gerade konkrete Zahlen parat zu haben, gehe ich davon aus, dass Quantum Break ein System-Seller war/ist.

So und nun, wenige Wochen vor dem Release, wird verkündet, dass das Spiel doch nicht exklusiv für die Xbox One erscheint, sondern auch für den PC. Nun liegt beim ein oder anderen doch die Vermutung nahe, dass man die Ankündigung, dass das Spiel für den PC erscheinen wird, absichtlich zurückgehalten habe, um die Auswirkungen auf die Xbox-Verkäufe so gering wie möglich zu halten. Schließlich ist so eine Portierung ziemlich zeitintensiv und in der Regel geht auch eine längere Planungsphase voran. Ergo: Microsoft hätte die PC-Portierung womöglich schon viel früher kommunizieren können.

Ich kann also durchaus nachvollziehen, dass sich nun einige Fans etwas verarscht fühlen. Den Frust darüber lässt die Community unter anderem über Twitter ins Netz.

Hier ein paar Tweets auf die Head of Xbox Phil Spencer reagierte:

Was haltet ihr davon, dass Quantum Break nun auch fĂĽr den PC erscheinen wird? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Das denken wir:
Hauptsache das Spiel wird gut.

  • matze

    Meine Xbox wird verkauft und auch die restlichen MS Produkte und das obwohl ich dem Verein seid 2003 die Stange halte, aber das Fass ist voll jetzt!