Street Fighter 5: Bald hagelt es Strafen für Rage Quits

Street Fighter 5

Seit zwei Wochen ist Street Fighter 5 nun auf dem Markt und funktioniert hier und da noch nicht ganz fehlerfrei. Zum einen laufen die Server noch nicht so wie sie sollen und zum anderen machen Rage Quitter einem das Leben schwer. Eine Partie ganz normal bis zum Ende zu spielen, ist aktuell eine Seltenheit. Capcom hat nun angekündigt härter durchgreifen zu wollen und das bereits ab dieser Woche. Was genau den Spielern droht ist noch nicht bekannt, aber die Strafen sollen schwerwiegend sein.

Um gezielt vorgehen zu können, hat Capcom seine Anhänger und Spieler aufgerufen Feedback zu sammeln:

Wir benötigen hierbei die Hilfe der Community und werden nächste Woche weitere Details bekannt geben. Nehmt bitte während des Wochenendes jeden Fall von Rage Quitting auf. Der beste Weg, um das zu bewerkstelligen, ist die Verwendung der Share-Funktion auf der PS4, nachdem ein Match beendet wurde. Auch jeder andere Video-Beweis wie zum Beispiel Twitch-Achive, lokale Aufnahmen etc. reichen für diesen Fall aus.

Wann genau die Maßnahmen starten, ist derweil noch nicht bekannt. Auf jeden Fall irgendwann diese Woche.

Das denken wir:
Das wird aber auch mal Zeit. Wenn sie nun noch die Performance in den Griff bekommen, könnte es langsam tatsächlich mal Spaß machen.

Autor

Rene

Cineast & Serienjunkie | Zocker | NBA / NFL Fan | Musikalisch irgendwo zwischen Drum n' Bass, Rock, Metal und Hip Hop!
Für mehr Infos zu genannten Themen auf Twitter folgen

Kommentar verfassen