Nutzer aller Plattformen, vereinigt euch!

Im Rahmen seines ID@XBOX-Programmes hat Microsoft mitgeteilt, dass fĂŒr zukĂŒnftige Spieleentwicklungen eine „Cross-Network Play“-Funktion verfĂŒgbar sein wird. Dieses Feature ermöglicht nicht nur das gemeinsame Spielen zwischen Gamern auf der Xbox One und PCs die mit Windows 10 laufen, sondern theoretisch auch Multiplayerpartien mit Steam- oder Playstation 4-Spielern.

Theoretisch, denn Microsoft spricht hier ausdrĂŒcklich nur eine „offene Einladung zur Teilnahme an andere Netzwerkbetreiber“ aus. TatsĂ€chlich hat es bisher noch keine offiziellen Stellungnahmen von der Konkurrenz gegeben, so dass wir weiterhin nur auf eine Öffnung der digitalen Schranken hoffen dĂŒrfen.

Das „Cross-Network Play“ wird außerdem optional und bei Bedarf deaktivierbar sein, wenn Nutzer von Xbox Live unter Ihresgleichen bleiben möchten. Gerade bei schnellen Shootern kann ich mir gut vorstellen, dass sich der Spaß fĂŒr Konsolenspieler doch arg in Grenzen halten wird, wenn PC-Spieler mit Maus und Tastatur auf sie losgelassen werden.

Zumindest fĂŒr den Autofußballsimulator Rocket League wird noch im FrĂŒhling das Zusammenspiel zwischen Sportenthusiasten auf der Xbox One und auf dem PC starten. Ob andere Plattformen noch dazustoßen, steht derzeit noch in den Sternen.

Das denken wir:
Ein schöner Ansatz von Microsoft, um Gamer auf unterschiedlichen Systemen zu vereinigen. Ob da die anderen BranchengrĂ¶ĂŸen mitspielen?