Sony verrät einen der Gründe, warum PlayStation VR verschoben wurde

psvr

Eigentlich hätty Sonys Virtual-Reality-Headset ja schon im ersten Halbjahr 2016 erscheinen sollen. Mittlerweile der Release für Oktober 2016 geplant. Sony hat nun einen der Gründe für die Verschiebung genannt.

So nennt Sony unter anderem die zu gering angesetzten, erwarteten Verkaufszahlen als Grund: “Wir hatten ein Ziel, das ein wenig zu kurzfristig gesteckt war. Und das war der Grund, warum wir den Launch aus dem ersten Halbjahr heraus verschoben haben.”, erklärte Shuhei Yoshida, Chef der Sony Worldwide Studios, in einem Interview.

“Die Arbeiten an der Hardware sind abgeschlossen – sie liegt voll im Zeitrahmen. Unsere geschäftliche Seite stellte jedoch fest, dass wir mehr Einheiten benötigen, als ursprĂĽnglich fĂĽr den Launch vorgesehen war. Die einzige Möglichkeit, die wir hatten, war also, den Launch zu verschieben, damit wir mehr Einheiten zur VerfĂĽgung stellen können.”, so Shuei Yoshida weiter.

Abgesehen davon haben die Entwickler durch den verschobenen Release nun mehr Zeit, ihre Games fit fĂĽr VR zu machen.

Das denken wir:
Man darf wirklich gespannt sein, was uns da in den kommenden Monaten erwartet.

Von Flo

Flo

Mein Name ist Florian Aich, ich bin 29 Jahre alt und ich habe RebelGamer.de ins Leben gerufen. Ich zocke am liebsten Action-Adventures und Survival Games, bin aber im Grunde fĂĽr alles offen.

Kommentar verfassen