in

Titanfall 2: EA sieht die Verkaufszahlen entspannt

Viele Analysten und Hobbyrechner haben den Release von Titanfall 2 kritisiert. Der Shooter aus dem Hause Respawn Entertainment erschien genau zwischen den Releases von Battlefield 1 und Call
of Duty: Infinite Warfare. Doch Blake Jorgensen, der kaufmännische Geschäftsführer, gibt sich sehr entspannt:

“Wir wollen die Leute daran erinnern, dass wir mit Titanfall eine Marke aufbauen. Es geht daher nicht um Verkaufszahlen vom ersten Tag oder der ersten Woche, es geht um die Langfristigkeit. Wir werden sehr viele Dinge mit Titanfall machen, um die Leute weiterhin bei der Stange zu halten. Wir werden bis ins nächste Jahr hinein eine große Anzahl an kostenlosen Inhalten veröffentlichen. (…) Denn jeder, der es gespielt hat, liebt es.”

Es gibt zwar noch keine offiziellen Verkaufszahlen zu Titanfall 2, doch es ist davon auszugehen, dass es bedeutend weniger Verkäufe abgesetzt hat, wie die anderen beiden Shooter.

Das denken wir:
Ich hoffe, dass sich Titanfall 2 auf kurz oder lang auf dem Markt etabliert. Ich spiele die Reihe sehr gerne, auch wenn noch eine Menge Potential nach oben offen ist. Lassen wir uns überraschen, was die Zukunft bringt.

Kommentare

Loading…