Mass Effect Andromeda Grafik-Downgrade

Wenn ein Spiel angekündigt wird, dann versuchen Entwickler und Publisher den Titel natürlich von seiner besten Seite zu zeigen. Dementsprechend gut sieht dann in der Regel das gezeigte Material aus. Oft kommt es aber dann dazu, dass die Grafikqualität eines Spiels zum Release nach unten gechraubt werden muss. Hauptsächlich um Performance-Probleme zu vermeiden.

Und genau das scheint auch bei Mass Effect Andromeda der Fall zu sein. Der NeoGAF-User FunkyDealer zeigt das anhand eines Screenshot-Vergleiches. Unter diesen Zeilen seht ihr einen Screenshot aus der “Reveal”-Version und einen Screenshot aus der finalen Version.

Und die Unterschiede sind ziemlich deutlich. Vor allem, was die Post-Process-Effekte betrifft. So sehen die Augen des Charakters, der auf dem Shot zu sehen ist, in der “Reveal”-Variante ein gutes StĂĽck realistischer aus als in der finalen Version. Und auch die Farben wurden deutlich angepasst. Aber macht euch am besten selbst ein Bild:

Reveal-Version

Finale Version

Die Unterschiede sind ziemlich deutlich, oder?

Mehr Bilder findet ihr ĂĽber diesen Link.

Das denken wir:
Ja, die Grafikqualität von Mass Effect Andromeda wurde offensichtlich etwas nach unten geschraubt. Das Spiel sieht trotzdem noch sehr gut aus.