Warum wurde Zelda: Breath of the Wild eigentlich häufiger verkauft als die Switch?

Vielleicht habt ihr ja mitbekommen, dass Zelda: Breath of the Wild häufiger verkauft wurde als die Nintendo Switch. Laut Business Wire hat Nintendo im März etwa 906.000 Exemplare der Switch in den USA abgesetzt. Das Interessante: Im gleichen Zeitraum wurden rund 925.000 Exemplare von The Legend of Zelda: Breath of the Wild für die Switch verkauft.

Aber wie ist das möglich? Laut The Verge geht Nintendo davon aus, dass einige Ultra-Fans sowohl die reguläre Version des Spiels als auch die Collectors-Edition gekauft haben.

Es ist auch möglich, dass sich viele Zelda gekauft haben, obwohl sie bisher keine Konsole ergattern konnten. So können sie das Game dann spielen, wenn sie eine Switch bekommen. Klingt logisch, oder?

Das denken wir:
Auf jeden Fall ist Zelda: Breath of the Wild eines der besten Spiele der vergangenen Jahre. Kein Wunder also, dass sich das Spiel so gut verkauft hat.