Destiny 2 wurde offiziell vorgestellt – hier sind die wichtigsten Infos

Lange hat es gedauert, aber im Rahmen eines Livestreams haben Activision und Bungie nun endlich erste Spielszenen aus Destiny 2 gezeigt.

Luke Smith von Bungie hat während der Präsentation vor allem betont, dass es den Entwicklern wichtig ist, allen Spielern von Destiny 2 den Zugang zu Dämmerungs-Strikes und Raids zu ermöglichen. Im Vorgänger haben viele Spieler diese Elemente nicht ausprobiert. Das soll sich in Destiny 2 ändern.

Danach wurden erste Spielszenen gezeigt, in denen es ziemlich zur Sache ging. Die Grafik unterscheidet sich meiner Meinung nach nicht sehr stark von Destiny, aber dafĂĽr scheint sich Bungie MĂĽhe gegeben zu haben, die Schlachten in Destiny 2 imposant zu inszenieren. An allen Ecken explodiert etwas und alles wirkt etwas dynamischer.

Danach verriet Luke Smith noch etwas mehr über die Story des Spiels. Der neue Oberbösewicht ist derKabhal-Kriegsherr Ghaul, der den Reisenden in einen Käfig sperrt und die Macht aller Hüter klaut. Die Stadt der Hüter ist verloren und ihr müsst euch alles zurückholen.

Es wird eine neue Story-Kampagne, mehr Filmsequenzen und neues Strikes geben. Der PVP-Modus wurde ebenfalls ĂĽberarbeitet. So erwarten euch 4-vs-4-Matches in jedem Modus. Und der neue PVP-Modus “Countdown” (ein Angriffs- und Verteidigungs-Modus) wurde auch vorgestellt.

Es wurde auch erwähnt, dass es einen neuen Raid gibt. Und das hat mich überrascht. Ich meine, da wurde gerade ein neuer Destiny-Teil angekündigt und dann gibt es zum Startvoraussichtlich nur einen neuen Raid? Das finde ich etwas enttäuschend.

Darüber hinaus wurde auch verraten, dass es in Destiny 2 Clans geben wird. Das soll es einfacher machen, Spieler zusammenzubringen. Meiner meinung nach ein länngst überfälliges Feature. Das Coole an der Sache: Egal was ihr in Destiny 2 unternehmt (beispielsweise in einem Raid oder im PVP-Modus), wenn ihr etwas erreicht, hilft das eurem Clan Boni abzustauben.

Ebenfalls werden mit Destiny 2 “Guided Games” eingefĂĽhrt. Hier handelt es sich um ein Feature, das es ermöglicht, Solo-Spieler und Gruppenspieler zusammenzufĂĽhren. Wenn man beispielsweise einen neuen Mittspieler fĂĽr einen Raid sucht.

Am Ende der präsentation wurde dann noch verkündet, dass die PC-Version von Destiny 2 über Blizzards Battle.Net erscheinen wird.

Lange Rede, kurzer Sinn: Bungie hat die Wünsche der Fans erhört und wird es in Destiny 2 einfacher machen, mit anderen Spielern gemeinsam Abenteuer zu erleben und das ist eine tolle Sache. Die Spielwelt wirkt auch viel dynamischer und es gibt wesentlich mehr zu entdecken als im Vorgänger. Wie erfolgreich Destiny 2 wird, hängt jedoch davon ab, ob es Bungie schafft, regelmäßig für Content-Nachschub zu sorgen. Das war in Destiny nämlich ein großes Problem.

Auf jeden Fall erwartet uns mit Destiny 2 ein großes Abenteuer, das nicht nur Spieler des Vorgängers gefallen wird, sondern auch Anfänger. Ich freue mich drauf.

Hier könnt ihr euch den Stream nochmal ansehen:

Das denken wir:
Das sieht alles schon mal sehr vielversprechend aus. mal sehen, ob Bungie die Destiny-Erfolgsgeschichte weiterfĂĽhren kann.