Prey: Modder finden verworfene Waffe!

Der Sci-Fi-Shooter Prey (wir testeten) ist nicht einmal drei Wochen alt. Trotzdem haben zwei Modder bereits jetzt eine unfertige Waffe in den Dateien des Spiels gefunden.

Es ist keine Seltenheit, dass es unfertige Fahrzeuge, Waffen und Gegenstände nicht in das finale Spiel schaffen. Einige prominente Beispiele wären Halo 4, Fallout 4 und die gesamte Just Cause-Reihe. In vielen anderen Fällen kommt der fehlende Content nie ans Licht. Anders bei Prey: Hier entdeckten die Modder JRavens und emoose das sogenannte Disc-Rifle in den Spieldateien.

Den Informationen nach soll das Disc-Rifle zielsuchende Scheiben verschieĂźen. Doch die Waffe hat weitaus mehr zu bieten. Demnach verschieĂźt das Gewehr nicht nur intelligente Munition – es ist auch selbst intelligent! Anfangs sollte die Waffe nur einfache Sätze von sich geben. Beispielsweise “Ziel erfasst”, “Munition aufgebraucht” oder “Ziel getötet”. Später im Spiel sollte das Disc-Rifle jedoch seine eigene Existenz hinterfragen und sich mit dem Spieler ĂĽber philosophische Probleme unterhalten.

Des Weiteren fanden die zwei Modder eine komplette Quest-Reihe, die mit dem Aufheben der Waffe startet. Diese Quest-Reihe hätte den Spieler zum Programmierer der KI geführt. Bis jetzt haben es die beiden allerdings nur geschafft das Modell des Disc-Rifles zu spawnen. Die Bilder der Waffe findet ihr im Foren-Beitrag der Modder.

Ob das Gewehr jemals kommt, zum Beispiel per DLC, ist fraglich. Auch ist unklar, warum das Disc-Rifle nicht in der Release-Version von Prey zu finden ist.

Das denken wir:
Schade, dass es das Disc-Rifle nicht ins Spiel geschafft hat. Die ganze Sache klingt nämlich mächtig interessant!