RebelGamer.de

Wochenhighlights vom 02.10.17-08.10.17

Diese Woche könnt ihr herausfinden, wie viele grüne Daumen ihr genau besitzt, wie lange es dauert, bis ein Braunbär euren Geruch satt hat oder auch wie viele Kinnhaken ein 200 km/h schneller Motorradfahrer verträgt, bis es ihn gegen die nächstgelegene Leitplanke hämmert. Was es noch so zu erfahren gibt, findet ihr hier!

02.10.17 theHunter: Call of the Wild (PS4, One)

Die Macher hinter der Just-Cause-Reihe brachten zu Beginn dieser Woche die Jagdsimulation theHunter: Call of the Wild als Publisher auf Konsolen. Anfang 2017 erfolgte die Veröffentlichung des Reboots bereits auf dem PC. Das Originalspiel theHunter hat mehr als sieben Jahre auf dem Buckel und wurde damals noch von Emote Games entwickelt. Das Bezahlmodell funktioniert hierbei ähnlich wie bei der PC-Version und verlangt eine Basiszahlung für eine abgespeckte Version, die mit Mikrotransaktionen aufgewertet werden kann. Das Spiel bietet neben einem Koop- und einem Multiplayer-Modus ebenfalls einen Tag- und Nachtwechsel, etliche verschiedene Tierarten und sogar eine so realistische Simulation von Wind, der euren Geruch transportiert und die Beute bei unbedachtem Handeln schnell auf euch aufmerksam machen kann. Schnuppert doch mal rein!

Preis: 29,99€

03.10.17 Dragon’s Dogma: Dark Arisen (PS4, One)

Bereits 2012 erschien der Geheimtipp für die Playstation 3 und die Xbox 360. Fast fünf Jahre, eine PC-Fassung und einem gut gefüllten Addon später erscheint das Komplettpaket noch einmal für die aktuelle Konsolengeneration. Aus der Release-Party ausgeschlossen bleibt Nintendo. Das Rollenspiel beeindruckte damals wie heute mit einer liebevoll gefüllten Spielwelt, die gerne mit dem großartigen The Witcher 3 verglichen wird und einem fordernden Kampfsystem, das sich aus den verschiedensten Stilen einen tollen Action-Cocktail zusammenmixt. Wir können nur sagen: Wir haben Dragon’s Dogma geliebt und lieben es immer noch!

Preis: 24,99 €

03.10.17 Battle Chasers: Night War (PC, PS4, One)

Kleiner Tipp: Bevor ihr die nächsten Zeilen lest, werft einen Blick auf den Trailer. Warum? Weil Battle Chasers: Night War vor allem durch seinen saucoolen Comic-Stil beeindruckt. Eigentlich kein Wunder, steckt hinter dem Spiel unter anderem ein Comic-Künstler. Joe Madureira, der in den späten 90gern durch die gleichnamige Comic-Reihe an Ruhm gewann und später als Mitgründer des Entwicklers Vigil Games die Darksiders-Reihe ins Leben rief.  Nach dem Ende genau dieser Firma verbündete er sich mit weiteren Ex-Mitarbeitern für die Wiederbelebung seiner Comic-Reihe in Form eines Videospiels. Eines Videospiels, das selbst nach kurzer Betrachtung die vielen typischen Aspekte eines Oldschool-JRPGs offenbart. Die Kämpfe finden auf einer rundenbasierten Ebene statt und das für das Genre typische “oldschoolige” Bewandern einer Weltkarte darf auch nicht fehlen. Klar, was zählt sind die inneren Werte, aber ihr könnt die Reize dieser kleinen Perle nicht leugnen!

Preis: 29,99€

03.10.17 Forza Motorsport 7 (One, PC)

Letzte Woche haben wir noch über Project Cars 2 und dessen mögliche Bedrohung in Form von Forza 7 geschrieben, diese Woche sind beide Titel schon längst über die Ziellinie gefahren und lassen kaum mehr Platz für Spekulationen. Die Spiele sind sich auf den ersten, groben Blick sehr ähnlich, doch wollen sie im Kern ganz unterschiedliche Spielergruppen bedienen. Project Cars 2 richtet sich viel stärker an den “Core-Gamer” und gibt mit seiner Vielzahl an Rennklassen, wie Formel 1 bis hin zu Rallye weit mehr Futter. Forza 7 hingegen sieht sich mehr als eine Art Einstiegsdroge für Arcade-Spieler. Der perfekte Beginn, sich in die Welt der Simulations-Racer zu begeben. Und genau hier brilliert der Microsoft-Titel. Wie schon der Vorgänger versteht sich das Spiel darin seine Anhängerschaft langsam, doch bewusst in den Sog von Pferdestärken und Millisekunden hineinzuziehen. Doch lasst euch nicht von dem Grundprinzip von Forza täuschen. Das Spiel bietet einen riesigen Spielumfang, 700 der unterschiedlichsten Karosserien und kann mit den verschiedenen Fahrhilfen perfekt an die eigenen Fähigkeiten angepasst werden. Kleiner Zusatz: Endlich haben auch PC-Spieler die Möglichkeit, in die Reihe einzutauchen!

Preis: 59,99 €

04.10.17 Road Redemption (PC)

Kennt ihr noch Road Rash? Die abgedrehte Rennspielserie könnte euch von einigen Konsolen bekannt vorkommen. Begann die Reihe auf dem Sega Genesis, war sie unter anderem auch auf dem Gameboy Advance, dem Nintendo 64 oder der Playstation vertreten. Durch eine Kickstarter-Kampagne fand der geistige Nachfolger bereits 2014 via Steam seinen Weg zurück auf den Spielemarkt. Falls euch bei der oberen Diskussion rund um Arcade- und Simulations-Racing die schreiende Sehnsucht nach Äxten, Schlägern und Schrotflinten überkam und ihr grundsätzlich der Einstellung seid, der langsamere Fahrer muss einfach stärker zuschlagen, dann hey! Viel Spaß mit Road Redemption!

Preis: 19,99€

05.10.17 A Hat in Time (PC, PS4, One)

Man nehme das Jahr 2017, Plattformer wie Super Mario 64 als Vorbilder, 300.000 US-Dollar und mehrere Jahre Entwicklungszeit. Wichtig ist, in der gesamten Entstehungszeit immer wieder eine Brise Liebe und Kreativität hinzuzugeben und voilà! “Gears of Breakfeast” servieren uns mit A Hat In Time einen wahnsinnig liebevoll aussehenden 3D-Plattformer, der ausnahmslos zu gefallen weiß. Die Levelstrukturen sehen spannend aus und die verschiedenen Rätsel und Herausforderungen wirken abwechslungsreich und spaßig. Es ist immer sehr befriedigend zu sehen, wie positiv sich manche Kickstarter-Projekte entwickeln können. A Hat in Time ist da eins der Paradebeispiele. 

Preis: 29,99€ 

05.10.17 Stardew Valley (Switch)

Was hatten wir nicht Freude mit dem von Chucklefish entwickelten Farming-Simulator Stardew Valley. Es gibt vermutlich keinen Monat, in dem man mehr Spaß mit virtueller Gartenarbeit und programmierten Sommerfesten haben kann als im Februar. Genau in solch einem erschien der Titel vor knapp eineinhalb Jahren. Diese Woche, genauer gesagt am Donnerstag können sich Spieler auf die Veröffentlichung des Titels auf der Nintendo Switch freuen. Aufgrund der Handheld-Funktion der Konsole könnte es kaum eine bessere Plattform für den Titel geben. Dem Spieler bleiben alle Möglichkeiten offen, sich das Leben in Pelican Town nach den eigenen Wünschen zurecht zu formen. Von Feldarbeit und Höhlenforschung, bis hin zu der sehr wichtigen Interaktion mit den Dorfbewohnern bietet der Titel unzählige Aktivitäten, die nach dem eigenen Geschmack in einen Tagesablauf eingepflanzt werden wollen… also fast. Der Feldarbeit solltet ihr auf jeden Fall morgens nachgehen! Nutzt die Nacht für Tätigkeiten wie das Erkunden von Höhlen. Ihr solltet auch keine Dorf-Veranstaltungen verpassen, da ihr euch ansonsten schnell zum unbeliebtesten Mitglied eurer Gesellschaft entwickelt und alle euch hassen. Die restlichen paar Stunden könnt ihr aber wirklich frei nach euren Bedürfnissen einteilen. Ehrenwort! 

Preis: 13,99€

06.10.17 The Culling (PC)

The Culling bewirbt sich selbst mit dem “Hunger-Games” der Videospiele. Und genau das liefert der bereits Anfang 2016 erschienene Survival-Titel. 16 Spieler wollen sich in zwanzig Minuten der Frage stellen, wessen Überlebensinstinkt dem anderen überlegen ist. Muss sich das Spiel noch bei grober Zusammenfassung den unangenehmen Vergleich zum Multiplayer-Dauerbrenner PUBG gefallen lassen, fällt bei genauerem Hinsehen schnell auf, dass The Culling eine andere Richtung einschlägt. Der Fokus liegt weniger auf dem Erkunden, sondern viel mehr auf dem Crafting von Waffen und Fallen. Das daraus resultierende Waffenarsenal ist stark durch selbst hergestellte Bögen, Speere und ähnliches bestimmt. Willkommen zu den 77. Hungerspielen!

Preis: 22,99€