RebelGamer.de

Wochenhighlights vom 09.10.17-15.10.17

Es lässt sich kaum abstreiten. Der “Hype-Thron” in dieser Woche geht ganz klar an Mittelerde: Schatten des Krieges. Abgesehen davon gibt es aber dennoch den einen oder anderen interessanten Titel, der nicht im Schatten des Krieges steht. Vom kleinen aber feinen Action-Fest, zum Horror-Spektakel, bis hin zu diversen Nischen-Vertretern ist für jeden was dabei!

10.10.17 Mittelerde: Schatten des Krieges (PC, PS4, One)

Der erste Mittelerde-Ableger des Entwicklers Monolith beeindruckte vor allem durch das innovative “Nemesis-System”, welches jedem im Spiel auffindbaren Gegner die Möglichkeit gab, zu einem schwerwiegenden Problem für unseren Helden Talion zu werden. Der Nachfolger möchte die Action-Reihe auf eine neue Stufe setzen. Die Spielwelt Mordor soll alle Facetten ihrer Flora und Fauna präsentieren können, ein richtiges Loot-System ist am Start und mit unterworfenen Orks soll eine komplette Armee unter unserer Führung die Ödlande Mordors überrennen. Der große Schritt im Vergleich zum Vorgänger soll sein, dass uns diese Bestien durch unterschiedliche Eigenschaften sogar ans Herz wachsen können. Mit unserem Knochensäger, der immer für einen Witz zu haben ist und dem eher ernsten  Bestienmeister über die nächsten Schritte für Saurons K.O-Schlag zu diskutieren, klingt mehr als verlockend. Wenn die Entwickler an den richtigen Stellen geschraubt haben und die strategische Rekrutierung unserer Truppen mehr als nur ein Gimmick ist, dann erwartet uns hier einer der großen Titel des Jahres 2017.

Preis: 59,99€

10.10.17 Sine Mora EX (Switch)

Im Jahr 2012 setzte sich Digital Reality ein hoch gestecktes Ziel. Das Nischen-Genre der Bullet-Hell-Shooter auf die große Bühne befördern. Das gelang dem ungarischen Entwickler zwar nicht, jedoch vollbrachten sie es, ein extrem gutes Shoot ’em Up auf die Beine zu stellen. Eine für das Genre ungewöhnlich gute, komplexe Story kombiniert mit der extrem coolen Idee, auf eine Lebensanzeige zu verzichten und diese durch einen Timer auszutauschen sind nur zwei der vielen positiven Aspekte des Spiels. Für das Auffüllen dieses Timers benötigt ihr Power-Ups und Abschüsse. Sollte ein Ausweichmanöver in die Hose gehen und eine der vielen Raketen euren Rumpf berühren, verliert ihr wichtige Sekunden, die ihr für das Absolvieren des Levels braucht. Sine Mora EX kommt aufpoliert, sowie mit Zusatzinhalten auf die Nintendo Switch. Wenn euch das Genre bisher ziemlich kalt ließ, dann ist vielleicht genau dieser Titel eure Einstiegsdroge.

Preis: 29,99€

12.10.17 Heliborne (PC)

Heliborne lässt sich am besten beschreiben als World of Tanks der Lüfte. Der Entwickler JetCatGames bot bereits zum Start der Early-Access-Phase im Februar 2016 30 verschiedene Helikopter-Arten, sowie drei verschiedene Online-Maps. Zum finalen Release am Donnerstag gesellen sich noch einmal 30 weitere Fluggeräte hinzu. Insgesamt 16 Spieler können ihre Strategie- und Flugfähigkeiten miteinander messen. KI-Truppen wollen abgesetzt werden, um im Umkreis liegende Basen einzunehmen und mit deren Hilfe eine wichtige Unterstützung im Luftkampf zu bieten. Spiele wie World of Tanks erfreuen sich sehr großer Beliebtheit, da war es nur eine Frage der Zeit, bis dieses Genre den Himmel erobert.

Preis: 14,99 €

12.10.17 Yono and the Celestial Elephants (PC, Switch)

Stellt euch vor, ihr sitzt gerade gemütlich auf eurem Sofa und spielt The Legend of Zelda. Nur, dass ihr Zelda spielt ohne Zelda, ebenfalls abwesend ist Link. Für das Nintendo-Traumpaar tritt aber ein mindestens genauso epischer und ikonischer Held in den Ring. Ein Elefant, genauer gesagt ein Alien-Elefant, der eines Tages vom Himmel fällt. Warum fragt ihr? Kein Schimmer, aber dieser besondere Elefant ist nicht ohne Grund in der von Robotern und Zombies belebten Welt gelandet. Dieser Elefant muss nicht weniger als die Welt retten. Klingt immer noch nach Zelda? Leute, wir reden hier von einem niedlichen Elefanten, der Tempel bereist und deren innere Geheimnisse lüftet!

Preis: 14,99€

13.10.17 Dungeons 3 (PC, PS4, One)

Der Münchner Entwickler Realmforge erweitert seine “Dungeon Keeper”-artige Reihe mit einem dritten Teil. Der Titel kombiniert das Erbauen und Wirtschaften von Dungeons in der Unterwelt mit typischer Echtzeitstrategie auf der Oberwelt-Karte. Ihr übernehmt die Kontrolle des “ultimativen Bösen”, welches die Kontrolle über die junge Dunkelelfin Thalia übernimmt. Die zerstört eben mal alles um sich herum in typisch böser Manier und erklärt ihrem Ziehvater, einem Paladin, den Krieg. Der Titel konzentriert sich stark auf seine humorvolle Ader und spart nicht mit Anspielungen auf diverse Vertreter der Popkultur. Ein Koop-Modus ist ebenfalls enthalten und kann sicherlich für den ein oder anderen witzigen Abend sorgen.

Preis: 44,99€ (bis zum 13.10 für 38,24€ auf Steam zu haben)

13.10.17 The Evil Within 2 (PC, PS4, One)

Dem versierten Gamer sollte Shinji Mikami ein Begriff sein. Der japanische Spieleentwickler zeigte sich in der Vergangenheit verantwortlich für Werke wie Resident Evil, Resident Evil 4 oder Dino Crisis. 2014 kehrte er zu dem von ihm selbst stark geprägten Survival-Horror-Genre zurück. Die Erwartungshaltung an The Evil Within war hoch, vielleicht etwas zu hoch. Der Titel enttäuschte vor allem aufgrund seiner zu starken Action-Ausrichtung. Mit The Evil Within 2 zieht sich Mikami etwas zurück und ist nur noch als ausführender Produzent beteiligt. Das Ruder übergab er dem noch jungen John Johanas. Die ersten Eindrücke sind sehr positiv und Kollegen loben den Titel für seine Horror-Atmosphäre, die trotz der neuen Open-World-Ausrichtung sehr gut funktionieren soll. Für Interessenten, die den Erstling nicht gespielt haben, sei die von Bethesda veröffentlichten Story-FAQ ans Herz gelegt.

Preis: 59,99€