Menu
in ,

Wie gut läuft der Indie-Hit Rocket League eigentlich auf der Switch?

Rocket League ist ein Verkaufsschlager auf der Switch. Im eShop war das Spiel kürzlich auf Platz 1 der meistverkauften Games – vor Super Mario Odyssey.

Für den Port ist das Studio Panic Button verantwortlich. Panic Button war auch für den Doom-Port zuständig, der wirklich sehr gut ist. Und bei Rocket League scheint das Ganze auch funktioniert zu haben.

Das beweist nachfolgendes Video von Digital Foundry. Ziel war es, stabile 60 Bildern pro Sekunde zu liefern und dieses Ziel wurde auf der Switch erreicht. Dafür musste aber an anderer Stelle gekürzt werden, was beispielsweise die Auflösung betrifft.

Das Spiel sieht trotzdem noch nett aus und was viel wichtiger ist: Es macht Spaß.

Hier das Video:

Das denken wir:
Die Entwickler haben ganze Arbeit geleistet. Cool, dass es Rocket League jetzt auch für die Switch gibt.

Antworten