1994 zerstörte Nintendo tausende Raubkopien mit einer Dampfwalze

Von dieser Story habt ihr womöglich noch nie gehört: Für einen PR-Stund zerstörte Nintendo im Jahr 1994 tausende Raubkopien mit einer Dampfwalze.

Das “Event” fand 1994 in den Niederlanden statt und wurde von einigen Zeitungen dokumentiert. Der Twitter-Nutzer “Gamegeschiedenis” hat einige alte Fotos dieser Aktion ausgegraben, die eine Dampfwalze zeigen, die über eine ganze Reihe von Raubkopien fährt, während jemand in einem ziemlich miesen Mario-Kostüm das Ganze beobachtet.

Hier Bilder der Zeitungsberichte:

In einem Bericht heißt es:
“Die Videospiel-Firma Nintendo benutzt eine Walze, um der Piraterie den Kampf anzusagen. Am Flughafen Lelystad wurden zehntausend gefälschte Videospiele zerstört. Das japanische Unternehmen hat eine gezielte und strukturierte weltweite Kampagne gestartet, um Fälschungen ihrer Videospiele zu bekämpfen. Die zerstörten Spiele kamen aus Hongkong und wurden von einer niederländischen Importfirma beschlagnahmt.”

Das denken wir:
Eine ziemlich coole Aktion von Nintendo. Heute hört mein leider eher selten von solchen Stunts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…