Am Freitag startet “The End Of The F***ing World” auf Netflix

Am 5. Januar startet mit “The End of the F**king World” eine sehr vielversprechende Serie auf Netflix, die auf dem glachnamigen Graphic Novel von Charles Forsman basiert.

In dieser Serie erleben wir die Geschichte des verstörten Teenagers James, der sich mit dem Mädchen Alyssa auf einen verrückten Road Trip begibt, um ihren Vater zu finden.

James wird von Alex Lawther gespielt, den ihr vielleicht schon in der Serie “Black Mirror” gesehen habt. Jessica Barden (“Penny Dreadful”) übernimmt die Rolle von Alysssa.

Regie führen Jonathan Entwistle und Lucy Tcherniak. Für die Produktion ist Kate Ogborn (“The Unloved”, “Red Riding”) verantwortlich.

Hier zur Einstimmung der Trailer:

Das denken wir:
Das sieht richtig interessant aus. So viele gute Serien und so wenig Zeit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…