Menu

Four Last Things ist ein absurdes Point-and-Click-Adventure, das Bilder der Renaissance zum Leben erweckt

Was kommt dabei heraus, wenn man Werke von Monty Python mit dem Point-and-Click-Charme von Monkey Island kombiniert? Ein Spiel namens Four Last Things.

Four Last Things erzählt eine Geschichte über Sünde, Himmel, Hölle und Tod. Diese Geschichte wurde in ausgewählte Kunstwerk der Renaissance eingewoben und schafft Situationen, die zum Nachdenken anregen, aber auch absolut absurd sind.

Dieses Spiel erwekct sozusage die Kunst der Renaissance zum Leben und das hört sich nicht nur abgefahren an, sondern sieht auch so aus. Hier der Trailer zum Spiel:

Four Last Things findet ihr auf der Seite des Entwicklers, Steam, Google Play und im App Store.

Das denken wir:
Eine verrückte Idee, ziemlich cool umgesetzt.

Antworten