in

Analyst: Call of Duty wird sich besser verkaufen als Battlefield V und Red Dead Redemption 2

Viele Experten der Gaming-Branche gehen davon aus, dass Red Dead Redemption 2 der Verkaufshit des Jahres sein wird. Ein neuer Bericht von Piper Jaffray deutet jedoch darauf hin, dass sich zwei populäre Fortsetzungen besser verkaufen werden als RDR2.

Analysten der Gruppe, Michael J. Olson und Yung Kim, schätzten, dass Activisions Call of Duty: Black Ops 4 ein großer Hit werden könnte, auch wenn es keine traditionelle Single-Player-Kampagne gibt. Das Team prognostiziert, dass sich das Spiel in der Weihnachtszeit 21,5 Millionen Mal verkaufen würde. Das vollständige Activision-Diagramm könnt ihr euch hier ansehen:

Auch die bevorstehenden Titel von Electronic Arts wurden bewertet. Laut Piper Jaffrays Team soll sich beispielsweise Battlefield V bis zum Ende des Geschäftsjahres 16 Millionen Mal verkaufen und damit hinter Call of Duty: Black Ops 4 liegen. Aber 16 Millionen Einheiten sollten ausreichen, um den anhaltenden Erfolg der Serie fortsetzen zu können. Das EA-Diagramm findet ihr hier:

Kommen wir nun zu Red Dead Redemption 2. Das Piper Jaffrays Duo glaubt, dass es sich nicht so oft verkaufen wird als Black Ops 4 und Battlefield V. Es wird davon ausgegangen, dass sich das Spiel bis zum Ende des Geschäftsjahres 15,5 Millionen verkaufen wird. Dies könnte vor allem darauf zurückzuführen sein, dass Rockstar Games noch nicht viel über das Spiel verraten hat und der Release nicht mehr lange auf sich warten lässt. Hier das Diagramm von Take-Two:

Was denkt ihr? Wird sich Call of Duty: Black Ops 4 tatsächlich besser verkaufen als Battlefield V und Red Dead Redemption 2?

Das denken wir:
Eine gewagte Prognose. Wir sind gespannt, ob die Verkaufszahlen stimmen.

Quelle: comicbook.com

Kommentare

Loading…