Menu
in

Momo: Krankes “Selbstmordspiel” jetzt auch als Mod in Minecraft aufgetaucht

Vielleicht habt ihr schon vom schreckliche Momo WhatsApp “Selbstmord-Spiel” gehört, das in Verbindung mit dem Tod von mindestens einem Teenager steht. Mittlwerweile ist die “Momo Suicide Challenge” auch in der Welt von Minecraft gelandet.

Und zwar haben Modder die furchteinflößende Vogel-Frau, die diese “Challenge” verkörpert, als Charakter ins Spiel gebracht. Der einzige Zweck des Charakters ist es, andere Minecraft-Spieler zu jagen. Der In-Game-Charakter wird mit einem Telefon dargestellt, das das WhatsApp-Logo zeigt.

Das Team von Microsoft bezeichnete diese Mod in einer kürzlich veröffentlichten Erklärung als “krank”: “Dieser Inhalt, der unabhängig von Dritten entwickelt wurde, entspricht nicht unseren Werten und ist nicht Teil des offiziellen Minecraft-Spiels. Dies ist ein Missbrauch der Plattform und wir ergreifen Maßnahmen, um den Zugriff auf den Mod zu beschränken.”

Der Microsoft-Sprecher sagte nicht, wann die Maßnahmen umgesetzt werden, aber nachdem zahlreiche Polizeiberichte die Eltern über diese gefährliche “Online-Challenge” aufklärten, wird das wohl nicht mehr lange dauern.

“WhatsApp legt großen Wert auf die Sicherheit unserer Benutzer”, erklärte ein Sprecher von WhatsApp gegenüber Fox News Anfang des Monats. “Es ist einfach, jede Telefonnummer zu blockieren und wir ermutigen Benutzer, problematische Nachrichten an uns zu melden, damit wir Maßnahmen ergreifen können.”

Was denkt ihr darüber, dass eine Mod zu dieser “Challenge” für Minecraft erschienen ist? Ich meine, Minecraft ist hauptsächlich an jüngere Spieler gerichtet. Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Das denken wir:
Falls ihr Probleme habt, dann redet mit jemanden: mit euren Eltern, Freunden, Bekannten oder ruft einfach die Telefonseelsorge Deutschland an. Hier die Nummer: 0800/111 0 111

Quelle: comicbook.com

Antworten