Profilbild von Mike

by Mike

Pro Evolution Soccer 2015: Konami verrät erste Details
0

Juli 5, 2014 in News von Mike

Mike

PES 2015

Konami hat diese Woche erste Details zu Pro Evolution Soccer 2015 veröffentlicht, das erste Fußballspiel des Publishers, das für Xbox One und PlayStation 4 erscheint.

Das Spiel enthält erweiterte Pass-Optionen, wenn man einen finalen Pass an einen Schützen leitet. Außerdem ist ein neues Schuss-System enthalten, welches neue Schuss-Stile beinhaltet. Zusätzlich reagieren die Torhüter besser und die Zweikämpfe wurden verbessert.

PES 2015 ist die „erste volle Implementierung“ der Fox Engine von Konami, die in einer „embryonischen Form“ in Pro Evolution Soccer 2014 verwendet wurde. Laut Konami wurden mehr als 1000 Spieler neu erstellt.

PES 2015 soll im Herbst oder Winter für PS4, Xbox One und in „zusätzlichen Formaten“ erscheinen.

Das denken wir:

Der alljährliche Kampf, FIFA gegen PES, wird dieses Jahr wieder sehr spannend.

Quelle: Joystiq

Profilbild von Flo

by Flo

MGS V: Wenn Hollywood-Regisseure Hideo Kojima loben
0

Juni 27, 2014 in Featured von Flo

Flo

Hideo Kojima

Metal Gear mastermind Hideo Kojima ist ja bekannt für cineastische Inszenierungen in Videospielen. Nun hat der MGS-Schöpfer für den E3 Trailer von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain Lob von verschiedenen Hollywood-Regisseuren erhalten.

So kommentiert Nicolas Winding Refn (Drive and, Only God Forgives) die Arbeit von Kojima:
Watching the trailers for MGSV makes you wonder if the spirits of Dostoyevsky, Stanley Kubrick, and Caravaggio entered Hideo Kojima’s body because, using the art of gaming as his canvas, he boldly goes where no one has gone before.

The trailers for Metal Gear Solid V, prove once again that Hideo Kojima is a master at portraying a wider and more complex view of human nature combined with breathtaking action sequences. A daring and bold move from one of the founders of the future of technology. With Metal Gear Solid V, Hideo Kojima has created the perfect marriage of cinematic storytelling and cutting edge gaming technology. For me, it all culminates into one word: Genius.

Guillermo Del Toro (Pan’s Labyrinth, Pacific Rim) äußerte sich folgendermaßen:

Kojima-San remains a massive inspiration for me and METAL GEAR continues to deliver the edgy, vital, jaw-dropping world and feel that we have come to expect but it pushes the envelope every single time. It is a window into the future of the medium and its breathless narrative and artistic expansion. Amazing!

Nachfolgend findet ihr den besagten E3 Trailer. Und über diesen Link gibt es noch weitere Kommentare zu Kojimas Arbeit zu sehen.

Das denken wir:
Dieses Lob hast Hideo Kojima redlich verdient!

Profilbild von Flo

by Flo

Metal Gear Solid V: Dieser Glitch ist wirklich abgefahren
1

Juni 24, 2014 in News von Flo

Flo

Metal Gear Solid V Ground Zeroes 5

Gerade in Open World Games kommt es – insbesondere durch die Vielzahl an Variablen – häufig zu Glitches. Da bleibt auch kein Metal Gear Solid V verschont, das beweist der nachfolgende Clip, den ihr unter diesen Zeilen findet.

In diesem Clip seht ihr, wie in Metal Gear Solid V ein feindlicher Soldat auf einer unsichtbaren Leiter gen Himmel kletter. Das sieht wirklich ziemlich abgefahren aus. Wir sind gespannt, welche Glitches noch so in Metal Gear Solid V darauf warten, entdeckt zu werden.

Das denken wir:
Glitches sorgen immer wieder für unterhaltsame Momente in Games.

Profilbild von Mike

by Mike

MGS V: The Phantom Pain – 30-minütige Gameplay Demo am Start
0

Juni 20, 2014 in News von Mike

Mike

Metal Gear Solid V Ground Zeroes 2

Konami hat einen 30-minütigen Trailer mit Spielszenen zu Metal Gear Solid V: The Phantom Pain veröffentlicht, der auch der Presse auf der E3 2014 gezeigt wurde.

Laut Hideo Kojima, Schöpfer der Metal Gear-Reihe, ist The Phantom Pain hundert Mal größer als Metal Gear Solid V: Ground Zeroes. Ground Zeroes ist ein Standalone, das als eine Art Tutorial für Phantom Pain im März erschien.

Bisher gibt es noch kein Erscheinungsdatum für das Spiel. Kojima sagte letzten November im Interview mit Famitsu, dass das Game zu der Zeit erscheinen soll, wenn die PS4 größtenteils angenommen wurde.

Hier nun das Video des Livestreams, die Gameplay Demo startet ab der 50. Minute:

Das denken wir:
Jetzt kann keiner mehr über zu wenig Szenen aus dem Spiel meckern.

Quelle: CVG

Profilbild von Mike

by Mike

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain – Dieser Trailer geht unter die Haut
0

Juni 9, 2014 in Featured, News von Mike

Mike

Metal Gear Solid V The Phantom Pain

Konami konnte anscheinend nicht bis morgen warten und hat schon heute den E3 Trailer für Metal Gear Solid V: The Phantom ins Netz gestellt.

In den letzten Monaten hat Hideo Kojima, der Schöpfer der Metal Gear-Reihe, einige Details aus diesem Trailer verraten. So soll er weniger Action, sondern mehr auf die Charaktere im Spiel fokussiert sein – und er hatte vollkommen recht. Der Trailer ist sehr intensiv und gibt uns einen guten Eindruck, in welche Richtung die kommenden Metal Gear-Spiele entwickelt werden.

Das denken wir:
Wow, der Trailer hat Style!

Profilbild von Flo

by Flo

Metal Gear Solid: Ground Zeroes – Der Prolog zu MGS 5 im Test
2

März 21, 2014 in News, Specials von Flo

Flo

Metal Gear Solid V Ground Zeroes

Die “Metal Gear”-Reihe hat das Stealth-Genre revolutioniert, keine Frage. Nun will Hideo Kojima, der Kopf hinter Metal Gear, die Serie mit Metal Gear Solid: Ground Zeroes und Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain auf ein neues Level hiefen. Um dieses Ziel zu erreichen schnappt sich der japanische Starentwickler alle beliebten MGS-Elemente und verfrachtet diese in ein Open World Setting. Ob das Konzept aufgeht, erfahrt ihr nun in unserem Test.

Zuerst möchten wir darauf hinweisen, dass Metal Gear Solid: Ground Zeroes im Grunde kein komplettes Spiel im eigentlichen Sinn ist, was sich auch am Preis bemerkbar macht. So ist das Game für 29,99 Euro als physische Version erhältlich, während die Download-Version sogar nur 19,99 Euro kostet. Warum das so ist, ist schnell erklärt: Wie bereits erwähnt, bietet der neueste Ableger der “Metal Gear”-Reihe zahlreiche neue Features, die man bisher in keinem vorherigen Teil gesehen hat. Diese Veränderungen sind sogar so drastisch, dass Kojima und seine Crew die Idee hatten, mit Metal Gear Solid: Ground Zeroes ein relativ kurzes Prequel zum eigentlichen Hauptspiel Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain zu veröffentlichen. Das hat den großen Vorteil, dass sich alteingesessene Fans langsam an die Neuerungen gewöhnen können. Ein geschickter Zug, wie wir finden!

Metal Gear Solid V Ground Zeroes 1

Metal Gear Solid: Ground Zeroes ist die direkte Fortsetzung zu “Peace Walker” und spielt im Jahr 1975 auf Kuba. Snake ist Mitglied der Söldnervereinigung MSF, die die Kontrolle über einige Nuklearsprengköpfe übernommen hat. Diese Tatsache sorgt für große Unruhen rund um den Globus. Darüber hinaus erfährt Snake, dass die Spionin Paz – bekannt aus Metal Gear Solid: Peace Walker – noch lebt und auf einer US-Marine-Basis auf Kuba festgehalten wird.

Chico, ein MSF-Mitglied, versucht daraufhin PAZ in einer Rettungsmission zu befreien. Bei diesem Versuch wird er jedoch auch festgenommen. Nun liegt es an Snake, die beiden zu befreien. Und das ist leichter gesagt als getan, denn bewacht wird das Hochsicherheitslager Omega von Elite-Soldaten der verfeindeten Militär-Organisation XOF unter der Leitung des mysteriösen Skull-Face. Der Schleicheinsatz beginnt!

Metal Gear Solid V Ground Zeroes 2

Gleich zu Beginn des Spiels wird klar, dass man in Ground Zeroes mehr Freiheiten hat, wie man es aus vorherigen Teilen der Serie kennt. So gibt es viele verschiedene Wege, in das Lager einzudringen. Ein Beispiel: Ihr könnt auf das neue iDroid Feature zurückgreifen, um vorher das Camp zu sondieren. Gegner, die ihr mit eurem Fernglas markiert habt, werden hier angezeigt. Kennt ihr die Position der Wachen und ihre Marschrouten, könnt ihr sie problemlos mit einer schallgedämpften Waffe ausschalten, um so Schritt für Schritt tiefer in den Feindkomplex einzudringen.

Alternativ könnt ihr aber natürlich auch ohne Gewalt vorgehen. Dazu windet ihr euch liegend an Wachen vorbei und huscht von Deckung zu Deckung, um den Blicken der Wachen und der Überwachungskameras zu entgehen. Das erfordert jedoch einiges an Geschick. Befindet ihr euch dem Blickfeld eines Feindes, wird euch das mit einem weißen Bogen über Snake angezeigt. Zeigt sich dieser, ist es höchste Zeit in Deckung zu gehen. Werdet ihr doch entdeckt, dann schaltet das Spiel kurz in Zeitlupe und ihr habt die Möglichkeit, euren Gegner zu überwältigen.

Auch im Nahkampf – der eine immer größere Rolle in den Metal Gear Games spielt – habt ihr nun verschiedene Möglichkeiten. Wenn ihr einen Gegner von hinten packte, dann habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Per Knopfdruck könnt ihr eure Geisel töten, betäuben, oder wahlweise auch verhören, um an wichtige Informationen zu kommen. So erfahrt ihr beispielsweise, wo das Waffenlager zu finden ist. Wer auf eine härtere Gangart steht, der kann sich seinen Weg natürlich auch mit MGs, Granaten und verschiedenen Fahrzeugen freiballern. Besonders geschickt ist dieses Vorgehen allerdings nicht.

Die Steuerung geht nach einer kurzen Eingewöhnungszeit gut von der Hand. Gerade im Nahkampf greift man nicht mehr so leicht ins Leere, wie das noch in manch anderen Metal-Gear-Teilen passiert ist. Auch das Herumschleichen macht dank der eingängigen Steuerung viel Spaß. Egal ob laufend, kriechend oder hangelnd – als Spieler hat man Snake in allen Situationen bestens unter Kontrolle.

Metal Gear Solid V Ground Zeroes 3

Etwas schade finden wir, dass der Story und den Charaktere in Ground Zeroes – im Gegensatz zu vorherigen Metal-Gear-Teilen – relativ wenig Platz eingeräumt wird. Diesen Aspekt möchten wir in der Bewertung des Titels jedoch nicht zu negativ einstufen, da Ground Zeroes schließlich als Einstieg in das Hauptspiel dient, um uns mit den zahlreichen Neuerungen vertraut zu machen.

Dafür überzeugt das Open World-Setting umso mehr. Während man als Metal-Gear-Spieler bisher immer auf stark eingegrenzten Gebieten unterwegs war, bietet nun Ground Zeroes eine wirklich komplexe Spielwelt, die – wie bereits angemerkt – zahlreiche Spielweisen zulässt. Snake kann Wachtürme einnehmen, Sicherungskästen lahmlegen, Waffenkammern infiltrieren und vieles mehr. Langeweile kommt eigentlich nie auf.

Und auch wenn man die Hauptmission in nur ungefähr zwei Stunden abgeschlossen hat, heißt das noch lange nicht, dass man Ground Zeroes in die Ecke legen muss, um auf Phantom Pain zu warten. Euch erwarten dann fünf Nebenmissionen, die auch ziemlich motivieren sind. In zwei der Missionen dürft ihr nach Herzenslust ballern, während ihr in den anderen damit beschäftigt seid, bestimmte Zielpersonen auszuschalten, Luftabwehrgeschütze zu sabotieren oder einem Agent Geleitschutz zu geben.

Wem das noch nicht reicht, der kann sich dann noch weiteren Schwierigkeitsgraden versuchen. Übrigens: Spielstände von Ground Zeroes können in Phantom Pain importiert werden, welche sich dann positiv auf den Aufbau der Heimatbasis auswirken. So hat es im späteren Spielverlauf dann beispielsweise auch Auswirkungen, wenn ihr in Ground Zeroes Kriegsgefangene befreit habt.

Metal Gear Solid V Ground Zeroes 4

Die Grafik des Spiels (wir testeten die PS4-Version) überzeugte uns größtenteils. Vor allem die Regen- und Lichteffekte sind wirklich schön gemacht. Hier und da gibt es aber auch einige lahme Texturen zu sehen. Ein Grund hierfür ist jedoch, dass der Titel parallel auch für die Last-Gen-Konsolen PS4 und Xbox 360 entwickelt wurde. Die neue Fox Engine überzeugt in Ground Zeroes hauptsächlich durch die komplexe Spielwelt, jedoch nicht durch Detailreichtum.

Positiv ist auch die tolle Sprachausgabe ausgefallen. Kiefer Sutherland gibt einen wirklich sehr überzeugenden Snake ab. Beeindruckend ist auch die Kameraführung in den Zwischensequenzen, die ein tolles “Mittendrin-Gefühl” vermittelt.

Nachfolgendes Video zeigt die einzelnen Versionen im Grafikvergleich:

Ein weiteres neues Feature ist die iDroid-App. Die iDroid-Funktion haben wir bereits zu Beginn dieses Tests erwähnt. Dieses Tool ermöglicht es euch unter anderem, einen Überblick über die Map zu verschaffen und Feinde zu markieren. Über die iDroid-App habt ihr nun auf Android, iOS und Smartglass-Geräten die Möglichkeit, diese Map auf eurem mobilen Gerät anzeigen zu lassen. Kassetten, die ihr im Spiel findet, können ebenfalls über die App abgespielt werden.

Metal Gear Solid V Ground Zeroes 7

Unser Fazit:
Ground Zeroes ist – wie wir bereits erwartet haben – kein vollwertiges Spiel. Das soll es aber auch nicht sein. Metal Gear Solid: Ground Zeroes führt den Spieler geschickt in eine neue und vielversprechende Metal-Gear-Ära ein. Der neue Open-World-Ansatz tut der Serie sehr gut und ermöglicht – gerade in Verbindung mit der altbewährten Stealth-Mechanik – zahlreiche Lösungsansätze. Metal-Gear-Fans greifen so oder so zu und alle anderen Spieler, die gerne schleichend unterwegs sind sollten sich Ground Zeroes auch auf keinen Fall entgehen lassen. Nun heißt es warten. Warten, bis endlich das Hauptspiel Phantom Pain in den Händlerregalen steht.

Unsere Wertung:Metal-Gear-Solid-Ground-Zeroes-Rebelgamer-Wertung

Profilbild von Niko

by Niko

Lords of Shadow 2: Revelations-DLC erscheint am 25. März
0

März 20, 2014 in News von Niko

Niko

Castlevania Lords of Shadow 2Der neueste und erste DLC zu Castlevania: Lords of Shadow 2 erscheint am 25. März. Dieser trägt den schmucken Namen “Revelations” und befasst sich inhaltlich mit Alucard, Gabriel Belmonts Sohn. Er soll ein neues Licht auf die Geschehnisse zwischen Lords of Shadow und seinem Nachfolger werfen.

Castlevania: Lords of Shadow 2 erschien am 28. Februar diesen Jahres und erzählt die Geschichte von Gabriel Belmont aus Lords of Shadow weiter. Lords of Shadow 2 erhielt von Rebelgamer 8.2/10 Punkte im Test.

Das denken wir:
Die Geschichte rund um Alucard könnte sehr interessant werden.

Quelle: Gamespot

Profilbild von Mike

by Mike

Legendärer Castlevania-Entwickler Koji Igarashi verlässt Konami
0

März 18, 2014 in News von Mike

Mike

Koji Igarashi

Vor ein paar Jahren hat Keiji Inafun Capcom verlassen, um sich der unabhängigen Videospiel-Entwicklung zu widmen. Koji Igarashi – der legendäre Entwickler der Castlevania-Reihe – tritt in seine Fußstapfen, denn er hatte diesen Samstag seinen letzten Arbeitstag bei Konami und wird nun sein eigenes Entwicklungsstudio gründen.

Im Interview mit IGN sagte Igarashi: “I’ve decided to break out on my own to have the freedom to make the kind of games I really want to make — the same kind I think fans of my past games want as well. Leaving Konami was a big decision, and not one I took lightly – I’ve spent my entire career there, made many friends, and had a lot of great opportunities – but I hope all the gamers and fans who have supported me in the past will join me in being excited about what comes next. Wish me luck!”

Er war knapp 25 Jahre lang bei Konami beschäftigt und hat bei dutzenden Castlevania-Spielen mitgewirkt.

Das denken wir:
Wir wünschen Igarashi viel Erfolg mit seinem neuen Studio und freuen uns auf die ersten Spiele davon!

Quelle: Destructoid

Profilbild von Patrick

by Patrick

Hideo Kojima: Metal Gear Solid wurde nicht für den Verkauf entwickelt
0

März 14, 2014 in News von Patrick

Patrick

Metal Gear Solid 5 Ground Zeroes

Wieder meldet sich Metal Gear-Erfinder Hideo Kojima zu Wort, nachdem er uns bereits seine Lieblingsserien mitteilte und das Rätsel um den Namen Solid Snake lüftete. Diesmal spricht Kojima über das erste Metal Gear Solid für die Playstation 1.

So sagte er auf Konami´s Twitch-Kanal, dass Metal Gear Solid zunächst gar nicht für den Verkauf entwickelt wurde. So hatte Kojima sehr wenig Druck bei der Entwicklung und konnte nach eigenen Aussagen einfach das einbauen, was im gefiel und was er liebte. Diese Freiheit tat dem Spiel sehr gut, denn Metal Gear Solid wurde zu einer sehr erfolgreichen Serie und mit Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes steht uns bald das nächste Schleich-Abenteuer von Solid Snake im Haus.

Weiterhin wurde Kojima gefragt, Welche Spieleserie er gerne wiederbeleben würde, wenn er könnte. Er sagte, er würde sehr gerne an einem Silent Hill Spiel arbeiten, befürchte aber, dass es bei der Entwicklung Schwierigkeiten geben könnte, weil er ein Angsthase sei.

Das komplette Interview mit Herrn Kojima könnt ihr euch unter diesen Link anschauen.

Das denken wir:
Hideo Kojima macht sich mit jedem Interview beliebter. Ein sehr sympathischer Mann.

Quelle: Polygon.com

Profilbild von Flo

by Flo

Auch in Bravely Default kommt der Konami Code zum Einsatz
0

März 1, 2014 in News von Flo

Flo

Bravely Default

Wer einen Nintendo 3DS besitzt und auf Rollenspiele steht, der sollte sich den Titel Bravely Default nicht entgehen lassen. Warum das so ist, lest ihr in unserem Test. In dieser News geht es jedoch nicht um die Qualitäten dieses Titels, sondern um einen Trick, mit dem ihr einfach einen neuen Inhalt freischalten könnt.

Also hier gilt: SPOILER-WARNUNG! Wenn ihr im Menü des Spiels einen Clip freischalten wollt, dann müsst ihr einfach den Konami Code eingeben, der mittlerweile in zahlreichen Spielen zum Einsatz kommt.

Nachfolgender Clip erklärt, wir ihr den Code richtig anwendet.

Das denken wir:
Easter Eggs kommen immer gut!

Profilbild von Flo

by Flo

Metal Gear Solid V: Ground Zeroes – Video zeigt alle Versionen im Vergleich
2

Februar 19, 2014 in Featured, News von Flo

Flo

Metal Gear Solid Ground Zeroes

Ihr seid euch noch unsicher, auf welchem System ihr euch Metal Gear Solid V: Ground Zeroes holt, das ab dem 20. März 2014 für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One in den Händlerregalen steht? Dann solltet ihr euch nachfolgenden Clip nicht entgehen lassen.

Das Video zeigt alle Versionen im Direktvergleich. Besonders an den Details erkennt man einen deutlichen Unterschied zwischen den einzelnen Versionen. Der Clip zeigt auch, das die Last-Gen-Versionen ebenfalls noch ganz ansehnlich aussehen. Aber überzeugt euch am besten selbst.

Sobald es weitere Infos zu Metal Gear Solid V: Ground Zeroes gibt, erfahrt ihr das umgehend bei uns.

Das denken wir:
Die Last-Gen-Versionen sehen auch noch ganz ansehnlich aus.

Profilbild von Patrick

by Patrick

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes läuft mit 1080p…auf der PS4
0

Februar 17, 2014 in News von Patrick

Patrick

Metal Gear Solid V  Phantom Pain

Konami gab die technischen Daten von Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes an und verriet dabei unter anderem auch, wie hoch die Auflösung auf den einzelnen Konsolen ist. So verriet man, dass es auf Sony´s Playstation 4 mit nativen 1080p angezeigt wird und mit 60 Bildern pro Minute läuft. Doch wieder einmal muss Microsoft´s Xbox One einen Dämpfer einstecken, denn auf ihr läuft das neue Abenteuer um Solid Snake zwar auch mit 60 Bildern die Sekunde, allerdings “nur” mit einer Auflösung von 720p. Auf der Xbox 360 und der Playstation 3 werden es hochskalierte 720p und 30 Bilder die Sekunde.

Schon mehrmals rechtfertigte sich Microsoft für den grafischen Unterschied zwischen den konkurrierenden Konsolen, und immer mehr wird deutlich, dass die Playstation 4 einen entscheidenden technischen Vorteil gegenüber der Xbox One hat.

Einen direkten Vergleich der Grafik findet ihr als Screenshots direkt auf Konami´s Internetseite unter diesem Link.

Das denken wir:
Sony wird sich bei dieser Nachricht sicher freudig die Hände reiben.

Quelle: gamespot.com