in

Doom und Doom 2 stehen nicht mehr auf dem Index

Doom

Doom

Wer hätte das gedacht? Ab heute werden die Games Doom und Doom 2 nicht mehr in der Liste der jugendgefährdenden Medien geführt. Auf 17 Seiten begründet die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, warum man die Spiele vom Index genommen hat. “Der Spieler wird aufgrund der distanzierend wirkenden Grafik in das Kampfgeschehen nicht mehr emotional involviert. Es verbleibt sowohl auf der visuellen Ebene als auch auf der Tonebene der Eindruck von abstrakten und damit auch überdeutlich als fiktiv und als unrealistisch zu erkennenden Schilderungen. Das spielerische Erleben hinsichtlich der empathischen Beeinflussung der Rezipierenden ist demnach heute anders zu bewerten als noch vor 18 Jahren.”, so die BPjM.

Im Jahr 1994 wurden die Spiele mit folgender Begründung auf den Index gesetzt: “…wesentlicher Inhalt des Spiels sei die bedenkenlose, realistisch inszenierte Tötung der Gegner, darunter u.a. menschlich gestaltete Gegner. Ein erfolgreiches Durchspielen werde einzig durch die Liquidation zahlloser Gegner gewährleistet; die Tötungshandlungen würden mit blutig zerfetzten gegnerischen Körpern aufwendig dargestellt und akustisch untermalt (Geräusche der Waffe, Todesschreie).”

Übrigens: Nur die deutsche Version von Doom und Doom 2 wurden vom Index genommen, die US-Fassung Doom II – Hell on Earth bleibt weiterhin indiziert.

Hier noch ein Clip des Klassikers zur Erinnerung:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…