in ,

Gedankensturm: Krieg ist kein Spiel – leider!

War

Hallo ihr Politiker da draußen. Ich hätte einen Vorschlag zu machen: Was würdet ihr davon halten, Kriege in Zukunft nur noch auf virtuellen Schlachtfeldern auszutragen?

Das hätte einige wirklich tolle Vorteile. Vorteil Nummer 1: Es müssten keine Menschen mehr sterben. Vorteil Nummer 2: Rüstkosten würden sich drastisch reduzieren. Ein Beispiel: Ein Puma-Panzer kostet ungefähr 500 Millionen Euro. Dafür würde man 500000 leistungsstarke Aldi-Rechner bekommen, mit denen man echt gut Krieg spielen kann. Vorteil Nummer 3: Auch die Ausbildungskosten für Soldaten würden sich deutlich reduzieren. Abgesehen davon haben die meisten Rekruten bereits langjährige Battlefield-Erfahrung.

Und das Beste: Man könnte sich den Kampfschauplatz und die Szenarien nach Belieben aussuchen. Darüber hinaus gibt es für jeden Anlass einen passenden Spielmodus. Ihr wollt ein neues Gebiet einnehmen? Kein Problem. Spielt einfach eine Runde Domination. Ihr wollt einfach nur in ein Land einmarschieren und den Feind auslöschen? Hier würde sich Team Deathmatch anbieten. Ihr wollt etwas in die Luft jagen? Dann ist Rush euer Modus.

Ich meine klar, die Waffenlobby würde sich im ersten Augenblick mit Sicherheit gegen diese Idee sträuben, aber hier ließen sich neue Märkte erschließen. Über Mikrotransaktionen für besonders effektive Munition und goldene Superwaffen lässt sich auch unglaublich viel Geld erwirtschaften. “Pay to win” nervt zwar, aber für den guten Zweck hätte ich nichts dagegen.

Natürlich müsste die Umstellung vom Real Life-Krieg zum virtuellen Krieg in einem geordneten Rahmen ablaufen. Da würde ich eine Registrierung bei der Electronic Sports League (kurz: ESL) empfehlen. Die haben Erfahrung im Organisieren von groß angelegten Schlachten. Aber Vorsicht! Cheater werden hier hart bestraft. Also Bescheissen mit geheimen Abhöraktionen und Wallhacks sollte gut überlegt sein.

Solltet ihr meinen Vorschlag wirklich in die Tat umsetzen, dann überreiche ich euch allen auch eine Medal of Honor. In diesem Sinne: Good luck und happy fragging!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…