in

Tomb Raider schrieb Ende 2013 erstmals schwarze Zahlen

Tomb Raider

Square Enix gab bekannt, dass die Firma 2013 mit Tomb Raider schwarze Zahlen geschrieben hat und das Spiel nun für Last-Gen Konsolen und den PC profitabel ist.
Der Titel verkaufte sich in den ersten Monaten mehr als 3,4 Millionen Mal, aber Square hatte mit mehr Verkäufen gerechnet. Im Gespräch mit Eurogamer sagte Executive Producer Scott Amos:

„By the end of last year — Tomb Raider is in the black. We’ve crossed the line of profitability for the last-gen and PC versions”.

“As a franchise, Square Enix is clearly invested in us. They already let us get kickstarted on a sequel and they backed us with this [the game’s upcoming Definitive Edition]. They’ve always been behind us, regardless of maybe what was said or how it was said in the press, and certainly at the end of the year we’ve actually gone over expectations because we’ve managed to get profitability back.“

Das denken wir:
Tomb Raider ist ein würdiger Reboot der Serie und hat den Erfolg meiner Meinung nach verdient.

Quelle: VG24/7

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…