in

Arstotzka feiert: 500.000 verkaufte Kopien von Papers, Please

Papers PleaseDer Bürokratie-Simulator “Papers, Please”, der im letzten Jahr in vollkommenem Alleingang eines ehemaligen Naughty Dog-Entwicklers entstanden und durchgebrochen ist, darf sich jetzt über 500.000 verkaufte Kopien freuen.

Papers, Please ist natürlich mehr als ein Bürokratie-Simulator. Hier wird der Alltag eines Zollbeamten in der fiktiven autokratischen Republik Arstotzka skizziert. Im anfangs trist anmutenden Arbeitsablauf der Kontrolle von Zollpapieren müssen schwierige Entscheidungen getroffen und die eigene Familie vor Hunger und Krankheit gerettet werden. Papers, Please erschien im August 2013 über Steam Greenlight und basiert auf eigenen Erfahrungen des Entwicklers.

Das denken wir:
Nicht nur für Indie-Titel sind 500.000 verkaufte Kopien eine echte Leistung.

Quelle: Joystiq

Kommentare

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…