in ,

Warum wir Nintendo dankbar sein sollten

Nintendo

Die Welt rund um das Thema Gaming hat sich im letzten Jahrzehnt stark geändert. Immer mehr liest man vom großen Konsolenkrieg zwischen Microsoft und Sony. Nintendo wird in diesem “Konsolenkrieg” kaum mehr mit einbezogen. Doch egal wie sich die Zukunft für Nintendo entwickelt, man sollte nie vergessen, dass Nintendo einen Großteil zum aktuellen Geschehen am Konsolenmarkt beigetragen hat!

In den Neunzigern gab es unter Spielern meist eine wichtige Frage: Super Nintendo oder Sega Mega Drive? Das waren die beiden konkurrierenden Konsolen. Die eine trumpfte mit Mario, die andere mit Sonic auf. Nintendo ließ sich zu dieser Zeit zahlreiche Spielereien wie ein Malpad plus Stift einfallen, um sich von der Konkurrenz abzuheben und überzeugte mit Krachern wie Super Mario World, Donkey Kong Country oder Zelda: A Link to the Past.

Als Konkurrent Sega plötzlich die Idee einer CD als Speichermedium hatte, wollte Nintendo nachziehen. Und so entstand eine Zusammenarbeit mit Sony – ein Unternehmen, das damals stark am Videospielmarkt interessiert war. Sony sollten eine Erweiterung in Form eines CD-Einschubs für das SNES entwickeln. Doch dazu kam es nie – die Zusammenarbeit zwischen Sony und Nintendo wurde frühzeitig gestoppt.

Entmutigen ließ sich Sony dadurch aber nicht und entwickelte kurzerhand eine eigene Konsole, die Playstation. Sie war dem SNES und dem Mega Drive um Lichtjahre überlegen und wurde zu einem riesigen Erfolg. Hätten Nintendo und Sony damals erfolgreich zusammengearbeitet, dann würde der Konsolenmarkt heute wohl ganz anders aussehen.

Bill Gates nahm die rasche Entwicklung der Konsolen damals schnell wahr und sah sie natürlich als eine Bedrohung für das von ihm entwickelte Windows und somit dem PC an. So entstanden bei Microsoft Pläne, Sega aufzukaufen und ihre Konsolen und deren Entwicklung fortzusetzen. Bill Gates hatte allerdings schon die Vorahnung, dass Sega zu schwach ist und machte einen Rückzieher, um später mit der eigens entwickelten Xbox auf dem Markt zu erscheinen. Wie sich herausstellte, hatte er Recht. Segas Dreamcast floppte und so war das Unternehmen gezwungen, als Konsolenhersteller auszusteigen und nur noch Software zu entwickeln. Das X von Xbox stammt übrigens von der Software Direct X. So hatte man die Idee, die Konsole Direct Xbox zu nennen. Schließlich einigte man sich auf den etwas kürzeren und prägnanteren Namen Xbox.

Nintendo mag mit der Zeit an Bedeutung in der Videospiel-Branche verloren haben, jedoch werde ich nie vergessen, was Big-N uns hinterlassen hat und das solltet ihr auch nicht tun. Immer noch zocke ich sehr gerne die neuesten Titel wie zuletzt Donkey Kong Country Returns und warte mit Spannung auf das bald erscheinende Mario Kart 8 oder Super Smash Bros. Wii U/3DS, denn Kind sein ist für mich keine Sache des Alters, sondern eine der inneren Einstellung und wenn wir doch mal ehrlich sind, würden wir doch alle gerne ab und an wieder ein Kind sein, oder?

Kommentare

Antworten
  1. Es hat doch niemand gesagt, dass Nintendo vom Markt verschwunden ist. Ich meine gelesen zu haben, dass Nintendo im Vergleich sogar immer noch am meisten Eigenkapital besitzt. Ich finde es nur schade, dass viele sich über die Wii U und Nintendos Politik lustig machen und meinen, sie sollten sich von Sony aufkaufen lassen, dabei würde es vielleicht gar keine Playstation oder Xbox geben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…