in

Wii U Zelda wird keine stundenlangen Tutorials haben

Zelda

Wer von euch schon mal ein 3D-Zelda gespielt hat, der wird den Spielverlauf am Anfang sicherlich schon kennen: Ihr startet doch recht friedlich auf der Heimatinsel oder dem Heimatdorf, werdet dann mit einem spielerischen Tutorial in die Mechaniken des Spiels eingeweiht und irgendwann bekommt ihr dann mit, dass ihr zu etwas größerem auserkoren seid, als ein langweiliger Dorfjunge zu sein.

Eiji Aonuma gab nun zu, dass man bei Skyward Sword doch etwas zu weit mit der Einführung gegangen ist. Viele Spieler fühlten sich in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und deswegen beschloss er, den Spielern im neuen Ableger für die Wii U wieder wesentlich mehr Freiheiten zu geben. Weiterhin meint er jedoch auch, dass man den Spieler nicht im Dunkeln stehen lassen möchte, wenn er einem schwierigen Rätsel gegenüber steht. Es sei schwer, das richtige Gleichgewicht zu finden.

Zelda wurde auf der diesjährigen E3 von Aonuma erstmals präsentiert und zeigt sich mit einer wunderschönen Grafik und einem Link, der eventuell gar keiner ist.

httpv://youtu.be/XZmxvig1dXE

Das denken wir:
Gerade für erfahrene Spieler sollte es die Option geben, die Welt ohne lange Einführungen zu entdecken.

Quelle: Kotaku

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…