in ,

Xbox One verkauft sich ohne Kinect doppelt so gut

XBoxOne

Microsoft gab bekannt, dass sich die Verkäufe der Xbox One in den USA „mehr als verdoppelt“ haben, seitdem im Juni das Modell ohne Kinect an den Start ging.

Microsoft gab keine genaueren Zahlen bekannt, auch die neue Zahl der Gesamtverkäufe der Xbox One Konsolen wurde nicht genannt. Im Mai kündigte die Firma an, die Xbox One erstmals ohne Kinect verkaufen zu wollen. Damit fiel der Preis von 500 US-Dollar auf 400 US-Dollar. Microsoft will trotzdem weiter Kinect unterstützen und glaubt fest daran, dass sich dadurch die Kinect Verkäufe erhöhen.

Laut den offiziellen Zahlen, hat sich die PlayStation 4 weltweit bisher öfter verkauft. Die PS4 wurde sieben Millionen Mal verkauft (Stand: 6. April) und die Xbox One fünf Millionen Mal (Stand: 31. März).

Das denken wir:
Ich würde mir jetzt im Nachhinein auch die Kinect-freie Edition kaufen, ich finde das einen guten Schritt von Microsoft, der anscheinend auch bei den Kunden gut ankommt.

Quelle: Xbox Wire

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare