in

Ubisoft will Probleme von Assassin’s Creed Unity lösen

Assassin's Creed Unity Bug

Kaum ein Tag vergeht, an dem Ubisoft sich nicht zu Assassin’s Creed Unity zu Wort meldet. Die Franzosen versprechen nun Besserung und nehmen sich den Bugs und Perfomanceproblemen an, wie sie im offiziellen Blog verkünden:

„Wir erhielten in der letzten Woche eine Menge Feedback über die Probleme von ACU und wir nehmen die Sache wirklich ernst. Wir wissen es ist für euch eine wichtige Angelegenheit und wir wollen sie genau wie ihr, gelöst sehen“.

Manche Spieler äußerten die Vermutung, dass die niedrige Framerate auf die zahlreichen NPCs, die das virtuelle Paris bevölkern, zurückzuführen ist. Ubisoft ging der Sache auf den Grund:

„Wir haben gerade eine weitere Runde an Tests abgeschlossen. Dabei haben wir herausgefunden, dass die Menschenmengen nicht mit der Framerate zusammenhängen, wir werden sie also lassen wie sie sind.“

Allerdings habe man auch signifikante Unterschiede entdeckt, zwischen der Performance vor und nach der Veröffentlichung von Assassin’s Creed Unity. Ubisoft bringt diese Entdeckung mit der Überlastung der sogenannten „instruction queue“ in Verbindung. In dem Zusammenhang ist man aktuell weiteren Verbesserungen auf der Spur und ein nächstes Update soll in Kürze folgen.

Das denken wir:
Ubisoft betreibt Schadensbegrenzung. Ob man so die vielen enttäuschten Fans milde stimmen kann, bleibt abzuwarten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare