Menu
in

Destiny: 18-Jähriger verabschiedet sich von der Community – aus Sorge um seine Familie

Ab und an, wenn man wie wir täglich im Netz aktiv ist, stößt man hin und wieder auf wirklich bewegende Geschichten. Geschichten wie die von “TheFrostbyte”, einem leidenschaftlichen Destiny-Spieler, der sich kürzlich im offiziellen Forum zum Spiel von seinen Kollegen verabschiedet hat. Der Grund hierfür: Der Vater des 18-Jährigen hat seine Familie kürzlich verlassen und nun sieht er sich in der Verantwortung, für sie zu sorgen. Hinzu kommt, dass die Mutter von “TheFrostbyte” an einen Rollstuhl gebunden ist.

Da “TheFrostbyte” nun jeden Cent und jede freie Minute benötigt, um sich um seine Familie kümmern zu können, hat er sich nun mit den Worten “Goodbye, fellow guardians.” bei seinen Community-Kollegen verabschiedet. Nachfolgend findet ihr einen Auszug aus dem bewegenden Posting:

“He was tired of my mother, he was tired of working all day for us, he wanted to live by himself. He waited until I was almost 18 to go ahead and do this because he knew that since I had done well in school, I could get a job. It was cruel, but he didn’t care. After he told us all of this, he packed his clothes and left.
We were shocked.
My mother didn’t know what to do. She just cried. My brother and I thought to ourselves, “How are we gonna make it?”
My mother told me not to get a job, but I wasn’t going to let my family end up on the streets. Within a week I found a job selling and installing carpets. It wasn’t the best, but it payed well enough to keep our small apartment. I have had to work 12 hours a day, 5 days a week to keep food on the table. When I come home, I have to cook, clean and take care of my mom. Gaming has been pushed to one or two days a week, and only for about 2 hours a day, and at times when my friends can’t play with me. But we are surviving, and that is all that matters to me. Things will get better, I will hopefully find a college soon. But until I have more time, gaming with friends will have to wait.”

Bewegend sind jedoch auch die Reaktionen der Community auf den Abschied. So bietet der User “Argonaut101” dem 18-Jährigen beispielsweise an, ihm die Erweiterung Dark Below zu kaufen. Und der User “ProCrow7” verabschiedet sich mit folgenden Worten von “TheFrostbyte”.

Hey bro. You beat atheon right? You can beat this. Don’t worry about crota. We got him. Take care of your mom. She’s your relic. Merry Christmas man

Hier der Link zum Forum.

Das denken wir:
Das reale Leben ist wichtiger als jedes Spiel – das sollte uns allen klar sein.

Antworten