Half-Life 3: Valve sagt nicht “Nein” zur Virtual Reality

Obwohl es immer noch keine offizielle Ankündigung zu Half-Life 3 gibt, spricht Valve darüber, dass noch keine Entscheidung getroffen wurde, ob das Spiel für die Virtual Reality entwickelt werden soll. Jeep Barnett, Programmierer bei Valve, sprach mit Kotaku über die Möglichkeit:

“Unsere kostbarste Ressource is Zeit und wir haben nicht genügend davon, damit unsere Leute alles machen können. Würden wir gerne all unsere Franchises in VR realisieren? Absolut. Aber wir haben nicht genügend Zeit oder Leute. Also müssen wir rausfinden, was die beste Lösung ist, um die Stärken von VR auszuspielen.”

Barnett bestätigte, dass man einige Half-Life Assets in der virtuellen Realität ausprobiert hat, aber das hat nichts zu sagen. Er fuhr fort:

“Wir haben uns ein paar Headcrabs, Maschinengewehre von Half-Life, den Raketenwerfer – all die unterschiedlichen lustigen Dinge – geschnappt, um zu sehen, wie sich diese in der VR spielen lassen,”

“Würde Half-Life gut passen? Würde Left 4 Dead gut passen? Würde ein neues Franchise passen? Ich weiß es bisher noch nicht.”

Valve enthüllte diese Woche das Vive VR Headset, das in Zusammenarbeit mit HTC produziert wird.

Das denken wir:

Eine Ankündigung von Half-Life 3 würde mir schon genügen.

Was denkst du?

0 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare