in

HoloLense hält Microsoft nicht von der Virtual Reality ab

Microsoft hat im Januar diesen Jahres HoloLense vorgestellt, ein Augmented Reality Headset, dass digitale Inhalte in die echte Welt einblendet. Ein erstes Video zeigte sogar, wie die Technologie zum Spielen von Minecraft verwendet werden könnte. Es ist eine andere Technologie mit einem anderen Fokus als die Virtual Reality Headsets Oculus Rift, Sony’s Project Morpheus oder Valve’s Dive. Xbox-Chef Phil Spencer sagte aber in einem Interview mit Eurogamer, dass HoloLense Microsoft nicht davon abhält, in Zukunft auch auf Virtual Reality zu setzen:

“Ich glaube nicht, dass wir uns selber [von der Virtual Reality] ausgesperrt haben,”

Er sieht neben HoloLense in Zukunft die Möglichkeit in den VR-Markt einzusteigen, entweder als Direkt- oder Dritthersteller. Spencer fügte hinzu, dass es bisher einige interessante VR-Entwicklungen gäbe, aber keiner wisse was man damit tun sollte.

Microsoft sagte erst kürzlich, dass Virtual Reality Technologien wie Oculus Rift oder Project Morpheus “wirklich aufregend” sind, aber keine direkte Konkurrenz für Microsoft’s HoloLense darstellen.

Das denken wir:
Ich finde gut, dass Microsoft einen alternativen Ansatz angeht und die HoloLense Technologie könnte wirklich eine spannende Alternative darstellen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…