in

Umbra hat’s im Sack!

Jetzt ist es sicher: Das ansehnliche Hack’n’Slay Umbra wird entwickelt. Dass die Jungs von SolarFall Games den Mindestbetrag von 225.000 Dollar via Kickstarter finanzieren können, das ist seit einigen Wochen klar. Jetzt steht aber endlich der Endbetrag fest – und damit auch all die Features, die das Studio den Unterstützern verspricht.

Insgesamt kamen durch die Kickstarter-Kampagne 406.979 Dollar für Umbra zusammen. Damit wurde das ursprüngliche Ziel beinahe verdoppelt. Die beinahe 200.000 Dollar, die extra auf den Teller kamen, schalteten einige Meilensteine frei. Neu dazu kam neben dem Controller-Support auch ein weiblicher Hauptcharakter und ein Dungeon Challenge Mini-Mode.

Umbra orientiert sich ganz an klassischen Hack’n’Slays wie Diablo 2. Die Grafik von Umbra wird aber alles andere als traditionell: Für die nutzte das Studio nämlich die Cry Engine.

Das denken wir:
Schön, wie viel Geld dieses ambitionierte Projekt einnehmen konnte!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…