Menu
in

Lego Dimensions: Der nächste große Erfolg?

LEGO-Spiele schlagen ein wie ein Klötzchen. Neben dem Spielspaß tragen die verschiedenen Lizenzen zum Erfolg der Reihe bei. Und der Erfolg ist ordentlich: Insgesamt verkauften sich alle LEGO-Spiele bisher weltweit über 120 Millionen mal.

Die uns auf der Gamescom gezeigte Demo ließ uns in die Welt von Portal, Scooby Doo und Doctor Who abtauchen. Die Aufgaben: Einige Rätsel lösen und einen Boss-Gegner vernichten. Insgesamt standen uns fünf spielbare Figuren zur Verfügung: Wyldstyle aus dem LEGO-Film, Gandalf aus Der Herr der Ringe und Batman. Das sind auch die Figuren, die im Starter-Set von LEGO Dimensions enthalten sind. Außerdem warteten der zwölfte Doktor aus Doctor Who und Chell aus Portal darauf, von uns gesteuert zu werden. Als fahrbarer Untersatz standen das Batmobil, die TARDIS aus Doctor Who und der DeLorean aus Zurück in die Zukunft bereit.

Direkt zu Beginn fällt auf, dass sich das Portal von Lego Dimension stark von der Konkurrenz unterscheidet. Auf drei separaten Flächen lassen sich ganze sieben Figuren und Fahrzeuge in das Spiel zu bringen. Dabei gibt es keine Vorschrift, welcher Typ auf welchem Feld zu stehen hat. Dies ermöglicht auch völlig neue Rätsel abseits der bereits bekannten Aufgaben aus den Lego-Spielen. Früher war es ausreichend, die richtige Figur am richtigen Ort einzusetzen. Nun erstrahlen die Flächen des Portals in unterschiedlichen Farben und verleihen den aufgesetzten Figürchen neue Kräfte oder teleportieren sie an bestimmte Stellen.

Die spielbaren Level in der Demo zu Lego Dimensions waren sehr schön und detailreich gestaltet. Portal-Fans erkennen natürlich sofort alle kleinen Details die sich im Level verstecken. Die beschmierten Wände der Aperture Science-Labore sind nur ein Beispiel dafür, mit wie viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde. Doch auch die Herzen von Doctor Who-Freunden werden höher schlagen, wenn sie den „Bad Wolf“-Schriftzug an der Wand entdecken, während sie einem Lego Cyberman eins auf die Mütze geben.

Mit Lego Dimensions stoßen die dänischen Klötzchen-Könige und Warner Brothers Games in ein Terrain vor, das von den Skylanders und Disney Infinity bereits besetzt ist. Ob ihnen der Angriff gelingt oder ob sie den Rückzück antreten müssen – das bleibt abzuwarten. Eines steht fest: Durch die Lizenzen von Doctor Who, Zurück in die Zukunft, Portal und Konsorten werden sich nicht nur die kleinen Lego-Fans angesprochen fühlen. In gewisser Weise appelliert LEGO nämlich auch an das Kind im Manne. Der Release von LEGO Dimensions ist am ersten Oktober 2015.

Antworten