in

The Witcher 3: Europäische Union finanziert DLC

The Witcher 3 ist extrem erfolgreich: In den ersten Wochen verkaufte sich das polnische Rollenspiel über 4 Millionen Mal. Trotz des riesigen Erfolgs gibt es von der Europäischen Union eine kleine Finanzspritze. Um den ersten kostenpflichtigen DLC “Blood & Wine” zu entwickeln, erhält Entwickler CD Projekt Red eine Subvention in Höhe von 150.000 Euro.

Es kann durchaus passieren, dass die Europäische Union die Entwicklung von Spielen subventioniert. Dafür muss sich das jeweilige Spiel durch Kreativität auszeichnen und die europäische Kultur widerspiegeln.

The Witcher 3 ist aber bei weitem nicht der einzige Bewerber. Dieses Jahr haben sich 31 Spiele für eine Finanzspritze beworben.

Das denken wir:
Schön, dass die Europäische Union auch so ein gutes Spiel subventioniert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…