in

Ab 13. Oktober gibt es Mikrotransaktionen in Destiny

Erst kürzlich berichteten wir darüber, dass Bungie verkündete, dass es keinen 10-Jahresplan für Destiny gibt. Und es scheint, als würde sich die DLC-Strategie für Destiny in naher Zukunft deutlich ändern.

Wie es aussieht, hat Bungie vor, Mikrotransaktionen einzuführen. Das berichtet zumindest Kotaku und beruft sich dabei auf nicht genauer genannte Quelle.

Schenkt man diesen Quellen Glauben, dann wird es in Zukunft keine größeren DLCs geben. Dafür versorgt Bungie Spieler mit kostenlosen Story-Erweiterungen, die in unregelmäßigen Abständen erscheinen sollen. Und es soll eben auch Mikrotransaktionen in Form von neuen Gesten und Sperrows geben.

So sieht die Strategie bis Herbst 2016 aus. Dann soll mit Destiny 2 die nächste große kostenpflichtige Erweiterung erscheinen.

So und während ich das hier gerade schreibe, bin ich nun bei der Recherche auf ein offizielles Posting von Bungie gestoßen, das die Mikrotransaktionspläne bestätigt. Hier der Link dazu.

Was haltet ihr von Mikrotransaktionen in Destiny? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Das denken wir:
Darauf habe ich keine Lust.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…