Menu
in ,

Madden NFL 16 sagt Super Bowl-Gewinner voraus

Jedes Jahr veröffentlicht EA Sports ein simuliertes Spiel der beiden Super Bowl-Kontrahenten in ihrer aktuellen Auflage der American Football-Simulation Madden NFL. So ließ EA in diesem Jahr die Carolina Panthers gegen die Denver Broncos antreten. Die beiden Mannschaften werden am 07. Februar, zum 50. Super Bowl aufeinandertreffen, um die begehrte Trophäe zu ergattern.

Ob Sportreporter, Buchmacher oder Fans: Im Allgemeinen ist man sich einig, dass die Carolina Panthers die Denver Broncos im größten Einzelsportereignis der Welt schlagen werden. Carolina soll dabei den 2. Super Bowl-Gewinn von Quarterback Peyton Manning verhindern, mit einem Endergebnis von 24:20. Jedenfalls sieht die Simulation das so.

Wichtigster Spieler (MVP) wird demnach Carolinas Quarterback Cam Newton. Laut Simulation sichert Newton den Sieg sogar mit dem entscheidenden Touchdown. Zur Halbzeit soll das Team der Denver Broncos übrigens mit 17 Punkten hinten liegen. Zwar leitet Denvers Quarterback Peyton Manning mit einer starken zweiten Hälfte ein Comeback ein, am Ende reicht es aber nicht für den Sieg.

Hier findet ihr die zusammengefasste Simulation des 50. Super Bowls im Video:

EA Sports ließ zu diesem Anlass anmerken, dass die Genauigkeit der Vorhersagen mit 9 aus 12 richtigen Gewinnern der letzten Super Bowls sehr präzise war. Im letzten Jahr war die Vorhersage sogar im Ergebnis und dem Spielverlauf korrekt.

Übrigens wird Madden NFL 16 bereits ab dem morgigen 2. Februar im EA Access-Lineup für Xbox One verfügbar sein.

Das denken wir:
Es ist schon erstaunlich, wie präzise der Super Bowl in den meisten Fällen durch Madden NFL vorhergesagt wurde. Ob EA mit seiner Simulation auch dieses Mal Recht behält, sehen wir am 07. Februar.

Quelle: gamespot.com

Antworten