Menu
in

Jemand hat Todesdrohungen an Blizzard geschickt und wurde nun verhaftet

Bei manchen Meldungen fragt man sich: Was zur Hölle soll das? So auch bei diesem Fall. Anscheinend hat jemand Todesdrohungen an Blizzard geschickt. Nun wurde dieser Jemand verhaftet.

Beim Beschuldigten handelt es sich um einen 28-jährigen Mann namens Stephen Cebula. Ihm wird vorgeworfen am 2. und 3. Juli Todesdrohungen an Blizzard geschickt zu haben. In dieser hieß es unter anderem, dass er dem Blizzard-Hauptquartier mit einer Ak47 einen Besuch abstatten werde.

Am 12. Juli wurde Cebula verhaftet. Nun ermittelt das FBI. Wird er verurteilt, dann drohen ihm bis zu fünf Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von bis zu 250,000 Dollar.

Das denken wir:
Warum macht man sowas?

Quelle: kotaku.com

Antworten