Fallout 4: Bethesda ehrt verstorbenen Fan im Nuka World DLC

Es gibt Meldungen, die sind traurig, rührend, niederschmetternd und positiv zugleich. Hier kommt eine.

Es geht um den Reddit-User NoohjXLVII, der sich in einem Post bei Bethesda für Fallout 4 bedankt. Das Spiel hat ihm dabei geholfen, über schwere Zeiten hinwegzukommen. Er schrieb: “Mein Vater verstarb letztes Jahr im Alter von 56. Das hat mir sehr zugesetzt. Als Automatron rauskam, erstellte ich einen zweibeinigen Wachbot und gab ihm den Namen meines Vaters. Auf diese Weise konnten wir zusammen das Ödland erkunden. Der Name des Bots war GR-36. Mein Vater hieß Greg.”

Dann erzählte NoohjXLVII von seinem todkranken Bruder Evan, der ebenfalls ein großer Fan der Serie war. Als er diesen Post verfasste, lag sein Bruder im Krankenhaus. Kurz darauf verstarb Evan im Alter von 24 Jahren.

Zwei Monate nach diesen schrecklichen Ereignissen Meldete sich NoohjXLVII wieder mit folgender Nachricht: “Hey, da bin ich wieder. Der Typ mit dem traurigen Post vor einigen Monaten. Bethesda hat meinen Post gesehen und meinen kleinen Bruder in einen NPC im neuen Nuka World-DLC verwandelt.”

Bethesda hat den verstorbenen bruder von NoohjXLVII ein Denkmal in Fallout 4 gsetzt. Ist das nicht großartig? Wer Evan an der südlichsten Spitze der neuen Nuka World-Map besucht, der bekommt ein einzigartiges Rezept für ein Nuka-Softgetränk geschenkt.

NoohjXLVII erklärte, dass man das Rezept ohne schlechtes Gewissen annehmen könne, da sein verstorbener Bruder auch im echten Leben sein letztes Hemd verschenkt hätte.

Hier ein Video, das Evan in Fallout 4 zeigt:

Das denken wir:
Eine wirklich rührende Geschichte. Und eine wirklich schöne Geste von Bethesda.

Was denkst du?

0 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare