in

Respawn hätte Titanfall gerne für die PlayStation veröffentlicht

Wie einige von euch wahrscheinlich wissen, wurde Respawn Entertainment von den ehemaligen Infinity Ward Gründern Jason West und Vince Zampella aus dem Boden gestampft. Infinity Ward war und ist für die Umsetzung zahlreicher Call of Duty-Titel verantwortlich. Umso mehr verwunderte es so manchen Spieler, warum Titanfall von Respawn exklusiv für PC und die Xbox One erschien, während die PlayStation-Spieler leer ausgingen.

Warum das so ist, wissen wir nun. In einem Interview mit PlayStation LifeStyle verrieten Respawn Art Director Joel Emslie und Chief Operating Officer Dusty Welch, dass sie das Spiel gerne für die PlayStation veröffentlicht hätten. Dem Team waren wegen eines Deals zwischen Electronic Arts und Microsoft jedoch die Hände gebunden.

Im Interview heißt es:
“That decision is one that was out of our hands — the EA decision with Microsoft. We would always like these to be multiplatform. The more consumers that can play ’em, the better. It’s not about money, it’s about the audience base, which is important. We would have loved to have been with PlayStation from the beginning. But I think Joel made a good point earlier, which is that Titanfall 2 is a really refined, robust, well-balanced game, so we’re excited that the PlayStation audience, seeing it for the first time, is getting an incredible, highly-rated game.”

Aber Titanfall 2 erscheint ja nun am 28. Oktober – auch für die PS4.

Das denken wir:
Dadurch wäre Titanfall mit Sicherheit noch erfolgreicher gewesen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Loading…