in

LOLLOL COOLCOOL WÜTENDWÜTEND

Basiert auf wahren Begebenheiten – Ridley Scotts neuer Film “Phoenix Forgotten” dreht sich um die UFO-Massensichtung über Phoenix

Eine der größten Fragen, die die Menschheit beschäftigt lautet: Sind wir alleine im Universum oder sind da draußen noch andere Lebensformen unterwegs? Es gibt zwar immer wieder UFO-Sichtungen und Berichte über Entführungen durch Aliens, aber keinen unwiederlegbaren Beweis für die Existenz von Außerirdischen.

Eine der bekanntesten UFO-Sichtungen in der Menschheitsgeschichte waren die sogenannten “Phoenix-Lichter“. Am Abend des 13. März 1997 wurden in einer Gegend um Phoenix eine Reihe von UFO-Sichtungen gemacht. Es gab mehrere 100 Zeugen. Der Fall fand anfangs nur in einigen lokalen Zeitungen Beachtung. Erst durch einen Artikel der USA Today am 18. Juni 1997, mehr als zehn Wochen nach dem Ereignis, wurde der Fall überregional bekannt.

Ridley Scotts neuer Film “Phoenix Forgotten” dreht sich um dieses Ereignis. Und um drei Studenten, die auf der Suche nach Außerirdischen spurlos verschwanden. Hier der Trailer:

In den USA startet der Film ab dem 21. April 2017 in den Kinos. Einen Release-Termin für Deutschland gibt es noch nicht.

Das denken wir:
Der Film könnte richtig spannend werden. Der Trailer macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…