in

Resident Evil 7: Diese Szene war Capcom zu brutal und landete nicht im Spiel

Resident Evil 7 enthält einige ziemlich heftige Szenen, da werdet ihr mir wahrscheinlich zustimmen. Eine Szene war jedoch noch härter geplant – sie landete “nur” entschärft im Spiel.

Vorsicht SPOILER: Die nachfolgenden Zeilen enthalten eine Beschreibung zur ersten Spielstunde von Resident Evil 7.

Kurz nachdem man im Spiel auf dem Baker-Anwesen angekommen ist, trifft man auf Ethans verschollene Frau Mia, die offensichtlich wahnsinnig geworden ist. Diese Szene hier ist gemeint:

Im darauffolgenden Kampf schneidet Mia Ethans linken Unterarm mit einer Kettensäge ab. Capcom plante ursprünglich, dass Mia Ethans kompletten Unterkörper abtrennt. Der Spieler hätte dann zu einem Safe-Room robben müssen, während ihm die Eingeweide aus dem Bauch hängen.

Game Director Koshi Nakashini erklärte gegenüber PC Gamer, dass das Ganze jedoch “ein bisschen extrem” gewesen wäre. Und genau darum entschied sich Capcom dagegen, diese Szene so verlaufen zu lassen.

Das Game ist aber trotzdem noch heftig genug – zumindest meiner Meinung nach.

Das denken wir:
Resident Evil 7 ist trotzdem noch heftig genug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…