in

Ok, ich werde nie wieder schwimmen gehen – In “12 Feet Deep” wird ein Schwimmbecken zur Todesfalle

Inspiriert von wahren Ereignissen: In “12 Feet Deep” sind die Schwestern Bree (Nora-Jane Noone) und Jonna (Alexandra Park) unter einer Glasfaser-Abdeckung eines Schwimmbeckens gefangen. Das Problem: Das Bad wird für das Urlaubswochenende geschlossen.

Die Nachtwächterin Clara (Diane Farr) verspricht zunächst zu helfen, aber es stellt sich heraus, dass diese ganz eigenen Pläne mit den Schwestern hat. Das hört sich ziemlich beklemmend an und sieht auch so aus. Der Film lässt sich wohl am besten als „Open Water“ im Schwimmbad zusammenfassen.

Übrigens: Eigentlich sollte der Film „The Deep End“ heißen. Man entschied sich allerdings dagegen. Mit dem Titel soll wohl das Schwimmbecken als Todesfalle in den Fokus gerückt werden.

Nachfolgend findet ihr den Trailer zum Film:

„12 Feet Deep“ erscheint am 20. Juni 2017 in digitaler Form. Ob und wann der Film auch in Deutschland veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt.

Das denken wir:
Der Trailer sieht spannend aus. Mal sehen, ob der Film diese Spannung halten kann.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…