in

Kampf gegen das Spießertum: Ein Kartenspiel für Fieslinge

Ihr habt mal wieder Lust auf ein richtiges Kartenspiel? Also nicht digital. Ich meine ein Kartenspiel mit echten Karten, die man tatsächlich in die Hand nimmt. Da hätte ich etwas für euch: Kampf gegen das Spießertum.

Ein Prototyp des Spiels landete vor kurzem in meinem Briefkasten und da gerade die Kickstarter-Kampagne an den Start ging, wollte ich mal kurz eine Empfehlung aussprechen. Aber erst mal eine kurze Info, worum es in diesem Spiel eigentlich geht. Hier die offizielle Beschreibung:

“Das Spiel besteht aus 150 gelben Karten (Fragekarten), 450 weißen Karten (Antwortkarten) und einer Kartonbox. Mit einem Kampfgewicht von sagenhaften 1.7 Kilogramm eignet es sich zudem als Mordwaffe, Sportgerät oder in großer Anzahl als Möbelstück.

Jeder Fiesling zieht acht Karten vom weißen Stapel. Der Rundenboss zieht eine Karte vom gelben Fragestapel und liest diese laut vor. Nun wählt jeder Spieler aus seiner Hand die lustigste/amoralischste Antwort und übergibt diese verdeckt dem Rundenboss. Der Rundenboss liest alle erhaltenen Antworten vor und wählt seinen Favoriten aus. Der Gewinner erhält die gelbe Karte als Trophäe zum Rumprollen.

Nun füllen alle Spieler ihre Hand wieder auf acht Karten auf und der Rundenboss geht im Uhrzeigersinn weiter – der bitterböse Spaß beginnt von vorne. Muahaha!”

Hört sich witzig an, oder? Ist es auch. Und das Spiel ist tatsächlich super verareitet und macht tierisch Spaß. Vor allem, weil es so einfach ist. Hier noch ein paar weitere Infos zum Spiel in Videoform:

Und wer das Projekt jetzt unterstützen möchte, der kann das über diesen Link.

Das denken wir:
Wer auf der Suche nach einem witzigen Kartenspiel ist, der sollte Kampf gegen das Spießertum unbedingt mal ausprobieren.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…