in

Quentin Tarantino: “Es ist nicht Charles Manson, es ist 1969”

Vor einiger Zeit berichteten wir darüber, das Regisseur Quentin Tarantino an einem neuen Film arbeitet, der sich unter anderem um Charles Manson drehen wird.

Es wird Tarantinos neunter Film, der aktuell als “#9” bezeichnet wird. Momentan wird als Folge des Weinstein-Skandals ein neues Zuhause für den Film gesucht. Tarantino beendete das Drehbuch über den Sommer, aber worum geht es eigentlich im Film?

Wie Indiwire berichtet, erklärte Tarantino mittlerweile, dass es sozusagen falsch sei, den Film als Manson-Film zu bezeichnen: “Es ist nicht Charles Manson, es ist 1969”, so Quentin Tarantino.

Hier handelt es sich um ein Drama, das Ende der sechziger bis frühen siebziger Jahre in Los Angeles spielt und mit Pulp Fiction verglichen wird. Wir wissen noch nicht genau, wovon der Film handelt, aber Sharon Tate, die Schauspielerin und Ehefrau von Regisseur Roman Polanski, der 1969 von Manson und seinen Anhängern ermordet wurde, wird eine wichtige Rolle spielen.

Berichten zufolge wurde Margot Robbie kontaktiert, um Sharon Tate zu spielen, und Tarantino hat möglicherweise Rollen für Schauspieler wie Brad Pitt, Leonardo DiCaprio und Samuel L. Jackson geschrieben. Zu diesem Zeitpunkt wurden jedoch keine offiziellen Casting-Entscheidungen getroffen.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Das denken wir:
Viel schlauer sind wir jetzt aber auch nicht. Wir sind aber schon sehr gespannt, was uns hier erwartet.

Quelle: bloody-disgusting.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…