Trüberbrook – Erstes großes Adventure der Bild und Ton Fabrik

Trüberbrook ist auf den ersten Blick ein klassisches, konservatives Adventure. Das auf Kickstarter gestartete Projekt gilt als erstes großes Spiel der Bild und Ton Fabrik, die vor allem für das produzieren des Neo Magazins oder der beiden Talk-Runden Roche & Böhmermann, sowie Schulz & Böhmermann bekannt ist.

Es gibt zahlreiche Gründe, warum dieser Titel euer Interesse wecken sollte. Einer der Gründe sind die hervorragenden Synchronsprecher, die beteiligt sind. Jan Böhmermann, Nora Tschirner und der vor allem durch seine Band Tocotronic bekannte Sänger Dirk von Lowtzow sind bereits bestätigt. Diese werden nicht nur die deutsche, sondern auch die englische Synchro übernehmen.

https://twitter.com/janboehm/status/930383285083103233

Ein weiterer, viel relevanterer Grund, ist der innovative Ansatz des Projekts. Das Spiel greift nicht auf übliche Computergrafik zurück, sondern auf einen kompletten Modellbau. Jeder einzelne Raum, jede Umgebung, wurde von dem Team mit viel Liebe und Detail per Hand gebastelt. Das gibt dem Spiel einen wahnsinnig charmanten Stil.

Der darauf folgende Schritt funktioniert ähnlich, wie ein klassischer Filmdreh . Mit der richtigen Beleuchtung werden die diversen Areale durch eine Kamera eingefangen. Das Resultat wird 3D-gescannt, wodurch ein 3D-Modell der Umgebung entsteht mit dem weiter gearbeitet werden kann.

Twink Peaks meets Akte-X

Die Story ist angesiedelt in einer deutschen Provinz im Jahre 1967. Der amerikanische Physikstudent Tannhauser gewinnt eine Reise in das gemütliche Dorf Trüberbrook. Mit der Zeit kommt der Physiker dahinter, dass Zufall kaum eine Rolle in seinem Schicksal spielte und er von Anfang an in genau diesem Szenario landen sollte. Die Entwickler hinter Trüberbrook benennen die klassischen Adventures von LucasArts, sowie Serien wie Twink Peaks, True Detective oder Akte-X als die größten Einflüsse. “Heimatfilm meets Sci-Fi”, betitelt der Chefentwickler Florian Köhne den wirren Mix. Trüberbrook ist nicht das erste Spiel, das unter seiner Führung entsteht. Mit den beiden Neo-Magazin-Spielen “Jäger der verlorenen Glatze” und “The Secret of Jannis Island” konnte der junge Deutsche bereits Erfahrungen sammeln. Doch das Adventure-Projekt umfasst weit mehr kreative Köpfe. Insgesamt arbeiten mehr als 30 Mitarbeiter an dem Spiel

Als Publisher fungiert Head Up Games, die sich in der Vergangenheit mit Spielen wie Limbo, Terraria oder The Binding of Isaac einen Namen gemacht haben. Solltet ihr Interesse haben, das Projekt zu unterstützen, so findet ihr hier einen Link zur Kickstarter-Seite. Habt ihr jedoch noch Zweifel, dann kann euch vielleicht niemand geringeres als Ron Gilbert – Vater der klassischen Adventures – selbst davon überzeugen.

Das denken wir:
Wir freuen uns über jeden innovativen Ansatz in der Spiele-Branche. Solche Projekte verdienen es, das Licht der Welt zu erblicken.

Was denkst du?

0 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare