UFC arbeitete mit Netflix zusammen, um “Bright” zu promoten – sie brachten zum ersten Mal einen Ork ins Oktagon

Habt ihr die Netflix-Mega-Produktion “Bright” mit Will Smith schon gesehen? Vermutlich, schließlich wurde der Streifen am ersten Wochenende bereits 11 Millionen Mal gestreamt. Und dass der Film so erfolgreich ist, liegt unter anderem an der ausgefeilten Werbestrategie von Netflix.

Der Streaming-Anbieter hat sich einiges einfallen lassen, um auf “Bright” aufmerksam zu machen. Beispielsweise kooperierte Netflix mit UFC – zusammen brachtensie den Ork Max “Blue Carnage” Carlyle aus dem Film ins Oktagon.

Und zwar in einer ziemlich cool gemachten Fake-Doku, die ihr euch hier ansehen könnt:

Das denken wir:
Eine coole Idee, um einen Film zu promoten. Für “Bright 2” lässt sich Netflix bestimmt wieder ähnliche Aktionen einfallen.

Was denkst du?

0 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare