in

Call of Duty: Zwei Studiogründer von Sledgehammer verlassen das Studio

Glen Schofield und Michael Condrey, ihres Zeichens zwei der Studiogründer von Sledgehammer Games (Call of Duty) verlassen das Studio. Das ließ das Studio, welches unter anderem Call of Duty WWII oder auch Modern Warfare entwickelt hat, gestern verlauten. Man verlässt allerdings nicht den Publisher. Beide sollen in leitenden Positionen bei Activision arbeiten. Schofield selber sagt zu dem Wechsel: “Wir danken Activision für die wundervolle Chance, dass wir Sledgehammer Games anführen durften. Nun ist es aber an der Zeit, andere Sachen auszurpobieren. Activision hat mir die Chance geboten, meine Energie auf etwas zu fokussieren, das für mich eine Herzensache darstellt, und neue Spielideen für das Unternehmen zu verfolgen. Das ist eine Chance, die ich einfach nicht verstreichen lassen konnte.”

Um was für ein Projekt es sich dabei handeln wird, steht in den Sternen. Letztens wurden noch Gerüchte laut, dass unter anderem Activision an der Star Wars Lizenz interessiert ist. Doch natürlich ist es vllt. auch ein komplett neues Projekt. Neuer Studioleiter bei Sledgehammer wird Aaron Halon, welcher auch eines der Gründungsmitglieder ist und unter anderem als Lead Designer gearbeitet hat.

Das denken wir:
Mal sehen welche Position bzw. welches Projekt sie betreuen werden. Die Vermutung mit der Star Wars Lizenz ist natürlich weit hergeholt, schließlich hat Activision in vielen Spielen ihre Finger drin. Lassen wir uns überraschen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Loading…